08. März 2017

Herausragend: Menschen 2016

Was haben ein Rapper, eine Dressurreiterin, ein Skat-Spieler und ein Kirschkernweitspuck-Profi gemeinsam? Sie alle sind Aachens „Menschen 2016“ und wurden im Januar bei der regionalen Jahresrückblicksgala von Aachener Nachrichten und Aachener Zeitung bei Mercedes-Benz vorgestellt.

Sportliche, künstlerische, wissenschaftliche, politische und zivilgesellschaftliche Höchstleistungen – oder vielmehr die Menschen und Geschichten, die hinter diesen stecken – standen im Januar im Mercedes-Benz Center Aachen im Mittelpunkt. Während der Gala „Menschen 2016“ stellten der Chefredakteur des Zeitungsverlag Aachen, Bernd Mathieu, sowie der Chef vom Dienst, Amien Idries, die Menschen der Region vor, die im vorigen Jahr Großartiges geleistet haben. Matthias Hindemith, Vertriebsdirektor Pkw Mercedes-Benz Rheinland, war begeistert, dass erneut rund 600 Gäste der Einladung zu den lockeren Interview- und Talkrunden mit den „Menschen 2016“ gefolgt sind: „Wir freuen uns sehr, dass es zu dieser Jahreszeit gelingt, eine Veranstaltung mit so vielen Gästen ohne jeglichen karnevalistischen Hintergrund zu organisieren!“

Klassik-Konzert mit Rapper MoTrip

Großen Beifall gab es für Rapper MoTrip, mit bürgerlichem Namen Mohamed El Moussaoui, der sich zusammen mit dem Westdeutschen Rundfunk (WDR) in der Musikvermittlung für Schüler engagierte. Für das „Vivaldi-Experiment“ schrieb der gebürtige Libanese MoTrip den Song „Auserwählt“ mit Variationen von Vivaldis „Die vier Jahreszeiten“ und trat zusammen mit dem WDR Funkhausorchester und Schülern in Köln auf. El Moussaoui lebt seit seinem ersten Lebensjahr in Aachen. Inspiriert von Rapper Kool Savas begann er bereits als 15-Jähriger, eigene Texte zu verfassen. Sein erstes Studioalbum „Embryo“ erschien im Jahr 2012, das zweite Album „Mama“ folgte 2015. Seine Single „So wie Du bist“ erreichte Platz drei der deutschen Charts und wurde auf YouTube bis heute rund 55 Millionen Mal abgerufen.

Den „Menschen 2016“ wurde die Gala bei Mercedes-Benz gewidmet

Flügel, Gitarre und Trompete: Die Musiker der Gala „Menschen 2016“ sind bei einem ihrer zahlreichen Auftritte auf der Bühne zu sehen.
Coverversionen und eigene Lieder präsentierte die Gala-Band um den Aachener Jazzmusiker und Komponisten Heribert Leuchter.

Stets ein gutes Blatt: Skat-Weltmeister Rolf Schnier

200 Skatspieler aus 13 Nationen – Ende August 2016 kam der 56-jährige Empfangsmitarbeiter des Aachener Rathauses als amtierender Skat-Weltmeister aus Las Vegas zurück. Rolf Schnier hatte das glücklichste Händchen und jede Menge Nerven bewiesen. Doch der WM-Titel in der Einzelwertung reichte ihm nicht: Er erspielte sich darüber hinaus zwei Seriensiege. Eine herausragende Leistung, über die der Skat-Weltmeister während der Gala „Menschen 2016“ im Interview sprach.

14-Jähriger erkundet Region aus der Luft

Marvin Stahlmann nahm das Publikum mit auf eine Reise in enorme Höhen. Zusammen mit seinem Vater interessiert sich der Schüler bereits seit Jahren für den Weltraum. Wie seine Heimatstadt Aachen von oben aussieht, wollte der 14-Jährige mit einem Wetterballon herausfinden: „Bei einem solchen Experiment sieht man, wie klein wir Menschen eigentlich sind und dass es da draußen noch viel mehr gibt.“ Seine Kamera stieg bis auf 39.474 Meter Höhe in die Stratosphäre auf und lieferte beeindruckende Bilder der Region und der Erdkrümmung.

Neue Serie: herausragende Aachener

2016 war dank den „Menschen 2016“ auch im positiven Sinne ein besonderes Jahr. Das Mercedes-Benz Webmagazin stellt in einer neuen Serie die Aachener Persönlichkeiten Rapper MoTrip, Skat-Weltmeister Rolf Schnier und den jungen Entdecker Marvin Stahlmann vor: Los geht‘s mit MoTrip.