17. März 2017

Shareen
wills wissen

Shareen Raudies und ihr Mercedes-Benz 190 E sind ein eingeschworenes Team. Schon als Kind liebte die Berliner Social-Media-Influencerin Autos – jetzt studiert sie Fahrzeugtechnik an der TU.

An einem Mittwochabend im Sommer 2016 setzte sich Shareen in ihren „Baby-Benz“ und startete von Berlin gen Süden. Das Ziel: Siena, Italien. „Die ersten 600 Kilometer fuhr ich mit meinem Auto“, erzählt Shareen. Schon beim ersten Gespräch spürt man ihre Liebe zu allem, was das Fahren betrifft. In Stuttgart stieg sie um in ein Gefährt, in dem die lange Fahrt in die Sonne zu einem ganz besonderen Erlebnis wurde, einen Mercedes-Benz A250 Sport. Nun mit an Bord: ein befreundeter Fotograf. Shareens Energielevel passt zu dieser Tour. „Wir fuhren die ganze Nacht durch, so groß war die Vorfreude auf das Programm in der Toskana - einen Oldtimer Roadtrip von Mercedes-Benz.“

Shareen Raudies’ Alltag: Youngtimer und komplexe Theorie

Neben ihrer Begeisterung fürs Fahren fällt Shareens Durchblick bei automobilen Details auf. Kein Wunder, denn sie studiert an der TU Berlin Fahrzeugtechnik. So kann man sein Hobby und seinen späteren Beruf auch in Einklang bringen. Wie das aussieht, präsentiert Shareen alias @shareenqueen ihrer Community auf Instagram. Ihre Follower sind zum Großteil Mercedes-Benz Fans wie sie selbst. Auf ihrem Channel rücken Betrachter ein Stück näher heran an ihre Touren, ihre Favoriten von Mercedes-Benz und erleben hautnah Shareens „Liebsten“ – ihren 23 Jahre alten 190 E. Ein echter Hingucker: mit seiner blauen Innenraumbeleuchtung, gesmokten Heckleuchten und Felgen, die eigentlich auf die E-Klasse gehören. Der 190 E war ein Geschenk des Vaters zu ihrem 16. Geburtstag. Seine Leidenschaft für Autos teilt sie schon seit früher Kindheit. Heute fährt und schraubt Shareen längst selbst – aber auf die Hilfe ihres Vaters ist nach wie vor Verlass. Er war schließlich Karosseriebaumeister bei Mercedes-Benz.

Portrait von Shareen Raudies
Shareen Raudies will mehr über Autos und Motoren wissen. Deswegen studiert die Berlinerin Fahrzeugtechnik.
Shareen Raudies sitzt in ihrem „Baby-Benz“
Shareen hat bei ihrem Mercedes-Benz 190 E einige Anpassungen selbst vorgenommen und optische „Highlights“ gesetzt.

„Mit dem Mercedes durch meine Stadt zu fahren, ist der Schlüssel zu meinem Herzen.“Shareen RaudiesIhr Wissen um das Gesamtsystem Automobil vertieft Shareen nun im Studium. Hier lernt sie alles über die Konzeption, Konstruktion und den Betrieb von Fahrzeugen und ihre Komponenten. Das ist genau ihr Ding. „Der Studiengang ähnelt dem Maschinenbaustudium“, sagt Shareen. „Es ist viel komplexe Theorie und Mathematik. Aber das wusste ich ja vorher. Zum Ausgleich freue ich mich auf Konstruktion und Mechanik.“ Oder eben auf ein paar Ausflüge. „Mit dem Mercedes durch meine Stadt zu fahren. Das ist der Schlüssel zu meinem Herzen.“

Shareen Raudies und ihr Mercedes-Benz 190 E
Shareen Raudies ist seit ihrer Kindheit von Mercedes-Benz Fahrzeugen begeistert.
Shareen Raudies vor einem Mercedes-Benz S-Klasse Cabrio
Vor allem die Mercedes-Benz S-Klasse fasziniert Shareen Raudies. Das Cabrio gehört mit zu ihren Favoriten aus dieser Baureihe.

Zwischen Verbrennungsmotor, Hybrid und E-Car

Es überrascht wenig, dass Motoren zu ihren Lieblingsthemen zählen. „Besonders V8- und V12-Motoren.“ Darüber hinaus gehören aber auch Zukunftsthemen zu ihren Favoriten. „Für eine Semesterarbeit zu E-Cars musste ich ganz tief in die Technik der alternativen Antriebe eintauchen.“ Besonders spannend für sie: die Modelle von Mercedes-Benz in diesem Bereich. Dazu gehört zum Beispiel der SLS AMG Coupé Electric Drive oder die Mercedes-Benz S-Klasse 500 Hybrid. „Den S500 Hybrid bin ich schon gefahren. Es ist faszinierend, ein so großes Auto so leise zu bewegen.“ Auch auf Grund dieser Erfahrungen lassen die alternativen Antriebe Shareen nicht los. Sie denkt an eines ihrer nächsten möglichen Projekte: „Ich würde gerne mal ein Fahrzeug mit einem E-Motor ausrüsten.“

Shareen Raudies am Steuer eines Mercedes-Benz
Shareen Raudies liebt innovative Technik. Zu ihren Lieblingsfächern im Studium gehören Konstruktion und Mechanik.

Location-Tipps in Berlin für Menschen mit Auto-Faible

„Mein erster Tipp ist die Mercedes-Benz Welt am Salzufer in Charlottenburg. Die Etagen dort kann man durchaus häufiger ablaufen, vor allem die AMG Ebene!“

„Ich besuche gern Tuning-Treffen und Zusammenkünfte der Benz Buddies Berlin. Dabei gibt es viele Mercedes-Benz Fahrzeuge zu sehen – von alt bis jung, vom getunten Wagen bis zum perfekten Klassiker.“

„Die Classic Remise in Moabit bietet für Liebhaber historischer und klassischer Fahrzeuge alles, was das Herz begehrt – und das in einer tollen Kulisse: einem ehemaligen Straßenbahndepot.“