04. April 2017

Mode für den ganz eigenen Stil

Fashion hat viele Facetten ... Das beweist Sigrid Schumacher eindrucksvoll mit ihrem Label PROTOTYPE.Schumacher. Die Bremer Designerin entwirft exklusive Kollektionen für Frauen und zeigt, dass sich elegant-feminine Mode auch bequem anfühlen kann.

Sigrid Schumacher kommt gerade voller neuer Inspirationen und Eindrücke aus Paris zurück. Sie hat in der Modemetropole neuen Schmuck geordert, den sie zusammen mit Kollektionen ihres Modelabels PROTOTYPE.Schumacher in ihrer Bremer Boutique verkauft. Darunter bekannte Designer-Stücke und eine legendäre Auswahl an original Vintage-Modeschmuck der 1930er- bis 1960er-Jahre von Dior, Chanel, Schiaparelli, De Lillo oder Har. Liebhaber aus ganz Deutschland lockt sie damit nach Bremen.

Für ihr Business ist die Modedesignerin viel unterwegs: in Paris, New York und anderen Hotspots. „Denn Mode entsteht nicht nur am Schreibtisch, sondern ist inspiriert vom Leben“, sagt sie. So kann aus einem politischen Ereignis, einem Film oder einer Ausstellung eine ganze Kollektion entstehen mit Modellen, die auch Stars wie Sarah Connor oder Diane Kruger tragen.

Erfolgreich, engagiert und originell

„Mode entsteht nicht nur am Schreibtisch. Mode ist inspiriert vom Leben.“Sigrid SchumacherViele Red-Carpet-Kleider stammen von Sigrid Schumacher. Mit PROTOTYPE.Schumacher ist sie auch international gefragt und erfolgreich. Nach ihrem Modedesign-Studium arbeitete sie zunächst als Chefdesignerin für große Labels in Paris, Italien und Deutschland, bis sie schließlich 1993 ihr eigenes gründete. „Ich wollte immer meinen eigenen Stil umsetzen und am ganzen Schaffensprozess beteiligt sein“, erzählt sie. Es folgten Fashion Shows in Düsseldorf, in New York, auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin und auf der MQ Vienna Fashion Week.

Ihr modisches Markenzeichen: die perfekte Mischung aus Eleganz und Wohlfühlfaktor. „Meine Mode soll den Tragekomfort eines Jogginganzugs haben und gleichzeitig elegant und angemessen sein für ein festliches Geschäftsessen oder Red-Carpet-Event. Das ist die Herausforderung, der ich mich immer wieder stelle.“ Die Frauen, die Sigrid Schumachers Kreationen tragen, sind sehr unterschiedlich, haben jedoch eins gemeinsam: Sie streben danach sich weiblich zu fühlen. „Sie sind kompetent, engagiert, originell und möchten gleichzeitig ihre feminine Seite betonen“, so die Modedesignerin.

Die Modedesignerin Sigrid Schumacher im Porträt
Sigrid Schumacher ist mit ihrer Mode in Modemetropolen wie New York und Paris gefragt.

Kleiden statt verkleiden

Sigrid Schumachers Kollektionen zeigen die Facetten und Vielfältigkeit der Mode. Die Kollektion „Fabelwesen“ beispielsweise erzählt von Mythen und Legenden. Sphinxe, Medusen, Zentauren, aber auch ganz neu erdachte Fantasiewesen erscheinen in der Kollektion als Applikationen oder als dreidimensionale Formen auf den Outfits. „Meine Mode ist natürlich nicht nur für den Laufsteg und DAS Model gedacht, sondern für Frauen unterschiedlichen Alters, für schmale Silhouetten oder weibliche Kurven, für vielfältige Lebensstile und Typen“, sagt Schumacher.

Bei ihrer Maßarbeit geht es eben nicht nur um die perfekte Passform, sondern vor allem darum, die individuellen Wünsche der Trägerin so umzusetzen, dass die Mode auch zu ihrer Persönlichkeit „passt“. Dafür steht eine breite Farbpalette für die Stoffe zur Auswahl. Und das Angebot, mit kleinen Akzenten, extravaganten Eyecatchern oder durch den Verzicht auf Details die Originalmodelle so abzuwandeln, dass die Trägerin sich zu hundert Prozent mit ihrem neuen Kleidungsstück identifizieren kann. Die passend zur Mode ebenfalls von Designerin Sigrid Schumacher entworfene Schmuckkollektion entstand aus einer Kombination von Jade- und Onyxperlen sowie Swarovski-Kristallen in einer deutschen Manufaktur.

Schmuck für die Boutique Prototype
In ihrer Bremer Boutique verkauft Sigrid Schumacher neben ihrer Kollektion PROTOTYPE.Schumacher auch Designerschmuck.

Bremer Qualitäten

Bremen ist und bleibt Sigrid Schumachers Zuhause und Anlaufpunkt ihres Schaffensprozesses. „Ich liebe diese Stadt“, sagt sie. Warum? „Wegen der Menschen, die ich hier kenne, wegen des vielfältigen kulturellen Angebots, der Nähe zur Natur. Bremen hat ein besonderes Flair und ist nicht zu groß und nicht zu klein. Außerdem sind meine Eltern, Großeltern und auch wieder deren Eltern in Bremen geboren.“ Ihr Vater war zeitlebens ein Mercedes-Benz Fan. „Ein Mercedes-Benz steht für Haltbarkeit und hohen Qualitätsanspruch“, sagt sie. Qualität ist auch für die Modeschöpferin enorm wichtig, sowohl beim Material wie bei der Verarbeitung: „90 Prozent meiner Kollektion werden aus meinem fast schon berühmten Multi-Mikrofaser-Jersey hergestellt, der speziell nach unseren Vorgaben entwickelt wurde. Dieser Stoff bietet höchsten Tragekomfort, ist atmungsaktiv, hautfreundlich, pflegeleicht und nach Ökotex 100 zertifiziert, also frei von Formaldehyd, Azofarben und schwermetallhaltigen Ausrüstungen.“ Qualität, so Schumachers langjährige Erfahrung, zahlt sich aus und setzt sich durch.