18. Oktober 2016
Events | Mannheim-Heidelberg-Landau

Faszination Barock

„Barock – Nur schöner Schein?“ lautet der Titel der großen Barock-Ausstellung in den Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen. Im Interview mit dem Mercedes-Benz Kundenmagazin erklärt Generaldirektor Alfried Wieczorek, was das Konzept einzigartig macht und auf welche Highlights sich die Besucher freuen dürfen.

Was erwartet die Besucher in der Ausstellung „Barock – nur schöner Schein“?

Wir zeigen ein faszinierendes, oft auch überraschendes Kaleidoskop der Barockzeit und hinterfragen gängige Klischees. So wird deutlich, dass der Barock weit mehr zu bieten hat als Puder, Pomp und Dekadenz. Das Zeitalter zwischen 1580 und circa 1770 war von Gegensätzen geprägt. Während die einen rauschende Feste feierten, litten andere an den Folgen verheerender Kriege. Religiöser Wunderglaube stand bahnbrechenden Erfindungen wie dem Fernrohr oder dem Mikroskop gegenüber. Der Barock war eine Zeit des Aufbruchs. Ferne Länder wurden bereist und Exotisches gelangte nach Europa.

Welche Highlights erwarten die Besucher?

Dank unserer langjährigen Kooperation mit dem Kunsthistorischen Museum Wien und weiteren kostbaren Leihgaben dürfen sich die Besucher auf die Crème de la Crème der Barockmaler freuen. Werke von Rembrandt, Rubens, van Dyck, Jordaens oder Gentileschi ziehen die Gäste in ihren Bann. Neben prächtigen Gemälden gehören eindrucksvolle Globen aus dem frühen 17. Jahrhundert, meisterliches Kunsthandwerk, seltene Erstausgaben und faszinierende wissenschaftliche Instrumente zu den Höhepunkten. Eines der ersten Mikroskope ist ebenso zu bewundern wie die älteste Zeitung der Welt.

Das klingt nach einer beeindruckenden Zusammenstellung ...

Das Thema Barock wurde in dieser Weise noch nie in einer Ausstellung gezeigt. Bisher widmeten sich Präsentationen einzelnen Künstlern und Genres, regionalen Kulturlandschaften oder spezifischen Phänomenen. Wir verfolgen einen umfassenderen Ansatz und zeigen die Epoche erstmals in ihrer ganzen Vielschichtigkeit.

Was bedeutet das konkret?

Die Ausstellung vereint rund 300 herausragende Exponate. Der Facettenreichtum der Epoche spiegelt sich in der Vielfalt der Objekte wider. Wir nähern uns dem Thema ganz bewusst nicht chronologisch. Es gibt sechs Bereiche, die sich bestimmten Charakteristika des Barocks widmen: „Raum“, „Körper“, „Wissen“, „Ordnung“, „Glauben“ und „Zeit“. Außerdem setzen wir auf eine attraktive Ausstellungsgestaltung. Die Gliederung der einzelnen Sektionen erinnert mit ihrer Symmetrie und ihren Sichtachsen beispielsweise an eine barocke Gartenanlage.

Passt die Ausstellung auch deshalb so gut zu Mannheim?

Schon. Mannheim zählte im Barock schließlich zu den wichtigsten Höfen Europas. Die Kurfürsten förderten Kunst und Kultur, Wissenschaft und Handel. Die Spuren dieser Blütezeit findet man noch an vielen Orten in der Stadt: Das Schloss prägt als größte barocke Schlossanlage Deutschlands das Stadtbild und auch das Museum Zeughaus, die Jesuitenkirche oder das Marktplatzensemble zeugen von der großen Vergangenheit unserer Stadt.

Alfried Wieczorek, Generaldirektor Reiss-Engelhorn-Museen
Alfried Wieczorek, Generaldirektor der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim
Inwiefern ist die Epoche heute noch aktuell?

Welche Faszination der Barock ausstrahlt, zeigen wir in der Ausstellung. Den historischen Originalen werden an ausgewählten Stellen die Werke zeitgenössischer Künstler gegenübergestellt. Diese haben sich ganz bewusst mit Kunst, Architektur, Wissenschaft oder Mode der damaligen Zeit auseinandergesetzt. So schlägt eine Kostümkreation der Modedesignerin Vivienne Westwood für eine Barock-Punk-Performance zu Händels Oratorium „Semele“ den Bogen in unsere Zeit.

Anlässlich der Ausstellung haben sich 41 Orte in fünf Bundesländern zum Netzwerk „Barockregion“ zusammengeschlossen. Was lässt sich dort entdecken?

Ein Ausflug zu den Partnerorten der „Barockregion“ ist die perfekte Ergänzung zum Besuch unserer Ausstellung. An barockzeitlichen Originalschauplätzen können die Gäste Aspekte der Schau vertiefen. Imposante Schlossanlagen, prachtvolle Sakralbauten, repräsentative Bürgerhäuser, geometrisch ausgerichtete Gartenanlagen und wuchtige Festungsbauten warten darauf, erkundet zu werden. Zudem haben die Partnerorte im Ausstellungszeitraum ein abwechslungsreiches Programm mit mehr als 250 Veranstaltungen auf die Beine gestellt.

Gibt es spezielle Angebote für Familien mit Kindern?

Zur Ausstellung gibt es ein vielseitiges Begleitprogramm, das spezielle Führungen und Workshops für Kinder, Jugendliche und Familien bereithält. Wer die Schau auf eigene Faust erkunden will, der erhält an der Kasse eine kostenlose Entdeckerrallye mit Aufgaben und Rätseln. Großer Beliebtheit erfreuen sich unsere Mitmachstationen, die einen spielerischen Zugang für kleine und große Besucher bieten.

Was verbindet die Reiss-Engelhorn-Museen mit Mercedes-Benz?

Mit der Mercedes-Benz Niederlassung Mannheim-Heidelberg-Landau verbindet uns eine langjährige Partnerschaft. Wir freuen uns sehr, dass wir auch beim Barock-Projekt wieder an einem Strang ziehen. Die Niederlassung Mannheim-Heidelberg-Landau stellt uns ein Fahrzeug zur Verfügung, das in Anlehnung an das Ausstellungsmotiv in den Farben Magenta und Limette erstrahlt. Der Wagen ist der perfekte mobile Botschafter für unsere Barock-Ausstellung. Er begleitet uns auf Messen und bei Terminen mit Kooperationspartnern in der Region. Das Projekt kommt also auch dank der Unterstützung von Mercedes-Benz richtig in Fahrt.

Die Barock-Ausstellung befindet sich im Museum Zeughaus in Mannheim

Barock-Ausstellung in den Reiss-Engelhorn-Museen

Adresse: C 5
68159 Mannheim

www.barock2016.de