Erstelle Deine persönliche Artikelsammlung. Wähle die Schlagworte, die Deinen Interessen entsprechen.
+
Auswahl anzeigen

Alle Tags

Innovationen

Digitalisierung
E-Mobilität
Car-Sharing
Autonomes Fahren
Assistenzsysteme
Sicherheit

Lifestyle

Design
Start-Up
Nachhaltigkeit
Kult

Menschen

Mode
Pionier
Produktexperte
Markenbotschafter
Kunst
Soziales Engagement

Reise

Städtetrip
Essen & Trinken
Shopping
Mobilität
Abenteuer
Kultur

Events

Ausstellung
She's Mercedes
Fahrertraining
Roadshow
Pop-Up Store
Ausfahrt

Sport

Well-Being
Golf
Reiten
Tennis
Motorsport
Fitness

Innovation

Fahrzeugklassen

  • #A-Klasse
  • #AMG GT
  • #B-Klasse
  • #C-Klasse
  • #CLA
  • #CLS
  • #E-Klasse
  • #EQ
  • #G-Klasse
  • #GLA
  • #GLC
  • #GLE
  • #GLS
  • #Klassiker
  • #Maybach
  • #Nutzfahrzeuge
  • #S-Klasse
  • #SL
  • #SLC
  • #Smart
  • #V-Klasse
  • #X-Klasse
Events | Bremen - 04. April 2019

Bunt, spannend, unterhaltsam:
Wissenswertes rund um die Bremer Osterwiese

Wissen Sie, wo die Bremer das Volksfest in den Anfangsjahren feierten? Oder wie viele Schausteller sich jährlich auf einen der beliebten Stellplätze bewerben? Oder welches Karussell 2019 für Adrenalin-Kicks sorgt? Das Mercedes-Benz Kundenmagazin gibt die Antworten und fünf spannende Fakten.

Das erste Oster-Volksfest …

… fand 1928 im Halmerweg in Gröpelingen statt. Im Vergleich zum Freimarkt handelt es sich um ein relativ „junges“ Volksfest, das erst 1933 seinen heutigen Namen „Osterwiese“ erhielt. Eingeführt wurde das Fest von den vielen Schaustellern, die in Bremen lebten und einen Auftakt für den Frühling und die Festsaison suchten. In den Anfangsjahren wechselte der Standort immer mal wieder. So feierten die Menschen unter anderem am Hohentorsplatz und am Grünenkamp in der Neustadt sowie auf einem Sportplatz in Findorff. 1935 fand die Osterwiese zum ersten Mal auf der Bürgerweide in Bremen statt, die auch heute noch als zentraler Veranstaltungsort genutzt wird.

Das Fahrgeschäft mit Kultstatus …

… ist „Happy Sailor“. Das Karussell erhält seit 1978 einen Stellplatz auf der Bremer Osterwiese. Auch in diesem Jahr drehen die 20 Segelboote wieder ihre Runden. Weitere klassische und beliebte Fahrgeschäfte sind Crazy Mouse, The King, Nessy und die Geisterbahn Scary House. Jährlich bewerben sich etwa 540 Schausteller auf einen Stellplatz, vergeben werden gerade mal 200. Die Kriterien für die Auswahl sind streng: Unter anderem spielen die Attraktivität des Karussells und das Muster der Zusammenstellung auf dem Frühlingsfest eine wichtige Rolle. Ziel ist es, einen Mix aus altbewährten und neuen Fahrgeschäften zu bieten.

Happy Sailor wird jedes Jahr für die Osterwiese in Bremen gebucht.
Dieses Karussell besitzt Kultstatus: der „Happy Sailor“.

Das neueste Karussell …

… auf der Bremer Osterwiese 2019 heißt „Hurricane“. Das Rundfahrgeschäft wurde im Herbst 2018 zum ersten Mal in Betrieb genommen. Auf dem Bremer Volksfest feiert es dieses Jahr Premiere. Ganz nach dem Motto „immer höher, schneller, weiter“ drehen sich sechs Gondeln rasant im Kreis – mal auf, mal ab. Eine Fahrweise, die experimentierfreudige Gäste mitreißt und garantiert für Adrenalin-Kicks sorgt. Außerdem neu: Die Digitalisierung hält Einzug auf dem Volksfest. Fahr- und Laufgeschäfte setzen immer häufiger Virtual-Reality-Brillen ein, um einen neuen Fahr- und Erlebnisspaß zu ermöglichen.

Die größte Party …

… findet im Bayernzelt statt. Mit 750 Quadratmetern ist die Location fast so groß wie ein Handball-Spielfeld und das einzige richtige Festzelt. Denn die Osterwiese in Bremen bleibt ihrem Charakter als Familienfest für Erwachsene und Kinder treu. Heißt in der Praxis: weniger Party-Locations, dafür mehr Fahrgeschäfte und ein Angebot für die ganze Familie. Daher sind in diesem Jahr zwölf Kinderkarussells, neun große Karussells, neun Ausschankbetriebe, ein Riesenrad, zwei Autoscooter und allerlei Belustigungs- und Spielgeschäfte sowie Imbissbuden vorgesehen.

Die dunkelste Stunde …

… verbrachten Besucher und Schausteller in den 1990er-Jahren, als es plötzlich hieß: Stromausfall! Alle Lichter gingen aus und die Karussells in Bremen standen still. Der Grund? Ein Baggerfahrer war mit einem Stromkabel in Kontakt gekommen. Zum Glück konnten fleißige Techniker das Problem schnell beheben, sodass nach ein bis zwei Stunden wieder alles funktionierte. Übrigens, mittlerweile werden hauptsächlich bunte LED-Lichteffekte für die Beleuchtung des Volksfestes verwendet. Das macht die Geschäfte gerade in den Abendstunden noch attraktiver und senkt zugleich den Stromverbrauch.

Das Volksfest Osterwiese Bremen ist für Erwachsene und Kinder.
Weniger Party-Locations, dafür mehr Fahrgeschäfte: die Osterwiese ist ein Fest für die ganze Familie.
1.100.000

Besucher kommen jedes Jahr schätzungsweise auf die Osterwiese. Die Besucherzahlen sind abhängig von dem Wetter, Programm und den Ferienzeiten.

50.000

Quadratmeter umfasst die Fläche der Osterwiese. Die Bürgerweide befindet sich unmittelbar zwischen Hauptbahnhof und Messe bzw. ÖVB-Arena. Daher ist das Fest mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.

2

Osterhasen verteilen am Gründonnerstag Ostereier und andere Süßigkeiten an Kinder sowie Erwachsene. Das ist 2019 neu: am Dienstag (16.04.) treffen Besucher auf Märchen- und Disney-Figuren, die sich auf dem Festgelände bewegen.

Die Stadt ist Veranstalter der Osterwiese Bremen.
Osterwiese Bremen
  • Zeitraum:

    12. bis 28. April 2019

  • Öffnungszeiten:

    Besucher können täglich von 14 bis 23 Uhr die Angebote des Volksfestes wahrnehmen. Am Karfreitag (19.04.) bleibt die Osterwiese geschlossen.

  • Programm-Highlights:
    Ein Feuerwerk eröffnet die Osterwiese in Bremen am Freitag (12.04.). Am Donnerstag (18.04.) verteilen Osterhasen Süßigkeiten und Überraschungen.
  • Historische Zeitreise:

    Zum zweiten Mal in der Geschichte des Bremer Volksfestes gibt es während der gesamten Zeit eine Sonderausstellung. Sie zeigt historische Schausteller-Fahrzeuge aus acht Jahrzehnten.

  • Live-Übertragung:

    Während der Veranstaltungstage können Besucher sich Live-Bilder vom Festgelände online über einen Fotopoint und eine Webcam ansehen.