15. Mai 2018
Events | Rhein-Ruhr

Hey Düsseldorf!

Außergewöhnlich wie die neue A-Klasse – die Niederlassung Rhein-Ruhr präsentiert die neue Mercedes-Benz A-Klasse in einem Pop-up-Store am Fashion-Hotspot Kö-Bogen. Was für ein Ambiente!

Unter dem schwarzen Tuch, das den Hauptdarsteller des Abends verdeckt, blinzelt ein intensives Rot hervor. Auch die schwarzen Leichtmetallfelgen im Vielspeichen-Design sind gut zu erkennen. Zusammen mit der sportlichen Linie, die sich unter dem Textil abzeichnet, wird schnell klar: Das, was hier gleich enthüllt wird, steckt voller Emotionen. Es ist ein Fahrzeug, das einen besonderen Auftritt verdient. Warum? Das werden die Gäste gleich erleben.

Michael Eßer, Verkaufsleiter PKW der Mercedes-Benz Niederlassung Rhein-Ruhr, und sein Team haben sich etwas Besonderes einfallen lassen, einen Pop-up-Store, in dem die neue A-Klasse präsentiert wird. Das passiert in der Königsallee mit der Hausnummer 2. Besser bekannt ist die Adresse unter dem Namen Kö-Bogen, dem neuen City-Highlight, das vom amerikanischen Stararchitekten Daniel Libeskind entworfen wurde.

„Hey Mercedes“

Am Abend vor der offiziellen Eröffnung des Pop-up-Stores gab es eine Party: Mit dabei waren unter anderem Spieler vom frisch gekürten Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und prominente Gäste aus TV und Wirtschaft sowie Autofans wie die jungen Influencer „Mr.Benz63“. Sie alle wollten sehen, wie die neue A-Klasse aussieht, wie es sich anfühlt, im Cockpit zu sitzen und dem Wagen ein „Hey Mercedes“ zuzurufen. „Hey Mercedes?“ – Dazu gleich mehr.

Für die lockere Präsentation im glamourös-entspannten Rahmen hat Eßer Verstärkung aus Stuttgart bekommen. Christoph Eberlein, Produktmanager der neuen A-Klasse, war angereist und lüftete gemeinsam mit Eßer das Geheimnis unter dem schwarzen Textil. Was sofort auffällt, ist das aufregende und dynamische Design, das bei der neuen A-Klasse markanter ist. Zudem wurden Fahrerwünsche nach einer besseren Rundumsicht und einem größeren Kofferraum berücksichtigt.

Hört aufs Wort

Zu den Highlights zählt das neue Infotainment-System MBUX (Mercedes-Benz User Experience), das in Fachkreisen bereits im Vorfeld für viel Aufsehen gesorgt hat. In der neuen A-Klasse feiert es seine Premiere. „Das Ziel war“, erklärt Eberlein, „die Bedienung so einfach wie möglich zu machen. Ich kann das Fahrzeug komplett vom Lenkrad aus bedienen. Noch einfacher geht das über die neue Sprachbedienung.“ Um diese zu demonstrieren, steigt der Produktmanager in das rote Modell und aktiviert das Infotainment-System MBUX mit dem Schlüsselwort „Hey Mercedes“.

„Hey Mercedes, brauche ich am Mittwoch Gummistiefel?“Christoph Eberlein fragt MBUX

Und dann geht es los. „Hey Mercedes, stelle die Ambientebeleuchtung auf Rot!“ – „Ich ändere die Farbe“, antwortet das Fahrzeug und vollzieht den gewünschten Ambientewechsel. „Hey Mercedes, mir ist kalt!“ – „Ich ändere die Temperatur auf 20,5 Grad“, antwortet das Fahrzeug und verändert die Einstellung. MBUX kann viel mehr als einfache Befehle umsetzen. Das System erkennt semantische Kontexte. Eberlein demonstriert es mit einer Frage, die das System sozusagen erst verstehen und interpretieren muss: „Hey Mercedes“, fragt der Produktmanager, „brauche ich am Mittwoch Gummistiefel?“ Das System hat verstanden: „Am Mittwoch ist Regen unwahrscheinlich, die Tiefstwerte liegen um 12 und die Höchstwerte um 21 Grad.“ So hat sicherlich noch keiner mit seinem Fahrzeug gesprochen.

Was Eberlein an der neuen A-Klasse und MBUX begeistert, ist die Konsequenz, mit der die Entwickler von Mercedes-Benz vorgegangen sind. „Die haben sich ein Ziel gesetzt: Sie wollten das beste Multimediasystem entwickeln, das es gibt. Und das haben sie auch umgesetzt, sie sind keine Kompromisse eingegangen.“

RTL-Moderator Wolfram Kons und Christoph Eberlein, Produktmanager der A-Klasse, bei der Eröffnung des Pop-up Stores der Mercedes-Benz Niederlassung Rhein-Ruhr m Düsseldorfer Kö-Bogen.
RTL-Moderator Wolfram Kons (links) und Christoph Eberlein, Produktmanager der A-Klasse, bei der Eröffnung des Pop-up-Stores im Düsseldorfer Kö-Bogen.
Die Mercedes-Benz Niederlassung Rhein-Ruhr stellt in einem Pop-up Store im Düsseldorfer Kö-Bogen die neue A-Klasse vor.
Pop-up-Store Mercedes-Benz Niederlassung Rhein-Ruhr
  • Die Idee

    Pop-up-Stores sind überraschend. An einem Ort, wo man nicht damit gerechnet hat, öffnet sich für einen begrenzten Zeitraum eine ungewohnte Erlebniswelt. So wie am Düsseldorfer Kö-Bogen. Dort präsentiert die Mercedes-Benz Niederlassung Rhein-Ruhr momentan die neue A-Klasse.

  • Was wird geboten?

    Die neue A-Klasse und ausgewählte Produkte der Mercedes-Benz Collection. Besucher werden von Produktexperten und Verkäufern kompetent beraten. Für Interessierte stehen im nahe gelegenen Breuninger-Parkhaus zwei Vorführwagen für Probefahrten zur Verfügung.

  • Von wann bis wann?

    Noch bis zum 29. Mai, Montag bis Samstag von 10 bis 20 Uhr.
    Im Juni präsentiert die Niederlassung Rhein-Ruhr am selben Ort die Mercedes-Benz V-Klasse und X-Klasse.

     

Premium in jeder Klasse

„Wir verfolgen einen Premiumanspruch – und Premium hat nichts mit der Größe zu tun“, meint Eberlein. Deshalb findet er die Location des Pop-up-Stores der Mercedes-Benz Niederlassung Rhein-Ruhr auch perfekt. Das sieht auch Eßer so: „Wenn wir mehr Menschen für unsere Fahrzeuge begeistern wollen, dann müssen wir raus aus unserem Autohaus. Was bietet sich da mehr an, als im Lifestyle-Zentrum von Düsseldorf – hier im Kö-Bogen – zu präsentieren?“

Der Pop-up-Store macht sich gut in der neuen Umgebung zwischen Königsallee, Theater und Hofgarten. Das temporäre Ladenkonzept der Niederlassung verbindet das exklusive Boutique-Ambiente mit dem Modern-Luxury-Lifestyle von Mercedes-Benz. Dazu passt, dass der Store das Ambiente einer exklusiven Fashion-Boutique hat. Vor allem im Obergeschoss, wo man zum Beispiel passende Weekender, Handtaschen oder einen Picknickkorb aus der Mercedes-Benz Collection kaufen kann.

Pop-up Store der Mercedes-Benz Niederlassung Rhein-Ruhr im Düsseldorfer Kö-Bogen. Interieur der neuen A-Klasse.
Die Ambientebeleuchtung der neuen A-Klasse lässt sich individuell und persönlich anpassen. Je nach Stimmung oder Lust und Laune.