10. März 2017

Es werde Licht!

Zu den entscheidenden Voraussetzungen für sicheres und entspanntes Fahren gehört gute Sicht. Vor allem nachts und bei schlechten Wetterbedingungen ist eine optimale Fahrbahnbeleuchtung unerlässlich. Doch Licht ist mehr als reines Mittel zum Zweck. Mit DIGITAL LIGHT startet Mercedes-Benz eine Revolution in der Scheinwerfer-Technologie. Die Zukunft leuchtet in HD.

Die wichtigste Neuerung dabei: DIGITAL LIGHT setzt auf einen Chip, der das Lichtsignal über Mikrospiegel in viele Millionen Einzelpixel auflöst. Eine intelligente Software fügt dann alles wieder zu einer hochpräzisen Lichtprojektion zusammen. Entscheidender Vorteil: Nah- und Fernfeld lassen sich deutlich dynamischer und höher aufgelöst ausleuchten, als das bisher möglich war. Das System sammelt alle Sensor- und Kameradaten, die im Fahrzeug zur Verfügung stehen - in Echtzeit wird dann 60-mal pro Sekunde die Ideallichtverteilung errechnet und über die Optik auf die Straße projiziert.

Dadurch verbessert DIGITAL LIGHT die Sicherheit beim Fahren. Auch für andere Verkehrsteilnehmer. Über die Sensorik verhindert die Technologie das Blenden von Passanten, Rad- und Autofahrern. Und nicht nur das: Aufgrund der hohen Dynamik des Systems ist es außerdem ein vielseitiges Assistance-Werkzeug. Die Kombination aus hochauflösender Hardware und intelligenter Software verwandelt die Scheinwerfer in einen Beamer. Damit lassen sich beispielsweise fehlende Fahrbahnmarkierungen auf die Straße projizieren, die dabei helfen, die Breite der Strecke besser einzuschätzen. Richtungspfeile direkt auf dem Asphalt sorgen für eine Erweiterung der Navigationssysteme über das Fahrzeuginnere hinaus, durch blendfreie Warnhinweise wird außerdem die Kommunikation mit anderen Verkehrsteilnehmern erleichtert. So kann ein animierter Zebrastreifen auf die Straße projiziert werden, um Fußgängern das Signal zur sicheren Überquerung zu geben.

Bernd Mayländer, offizieller Safety-Car-Fahrer in der Formel 1, berichtet von seinen Erfahrungen mit DIGITAL LIGHT.

Mit DIGITAL LIGHT liefert Mercedes-Benz einen entscheidenden Beitrag zur Verkehrssicherheit und einen wichtigen Baustein auf dem Weg zum unfallfreien und autonomen Fahren. Eine der Grundvoraussetzungen dafür ist die Fähigkeit des Fahrzeugs zur Kommunikation. Mithilfe von Lichtprojektionen wird es in Zukunft möglich sein, dass das Automobil in Kontakt mit Menschen in seiner Umgebung tritt. Aufgrund der hochflexiblen Software ist das System ständig offen für neue Ideen und Konzepte. Im Licht dieses Systems sieht die Zukunft für sicheres Fahren ziemlich entspannt aus.