04. September 2018
Fahrzeuge | Wuppertal

Ausfahrt der
Superlative

AMG. Drei Buchstaben, die so viel in sich tragen: Kraft, Dynamik, ein Höchstmaß an Sportlichkeit und Emotion pur. Die spüren nicht nur die Teilnehmer der AMG Performance Touren – auch die Mercedes-Benz Experten hinter den Kulissen dieser außergewöhnlichen Events: Die Profis kennen ihre Sportwagen bis ins kleinste Detail und geben ihr Wissen an Autobegeisterte weiter – auf einer ausgeklügelten Route, die es in sich hat.

Aufheulende Motoren, röhrende Auspuffanlagen, V8-Sound hoch 10! Wie aus dem Nichts blitzen ein Dutzend LED High Performance-Scheinwerfer aus dem dichten Nebel auf, steuern geradezu auf die Teilnehmer zu. Wo vorher noch angeregt diskutiert wurde, ist plötzlich Stille eingekehrt. „Ich krieg schon wieder eine Gänsehaut – kann man einfach nichts machen“, flüstert Simone Rüb von der Mercedes-Benz Niederlassung Wuppertal. Auch nach vielen Jahren im Job und täglichem hautnahen Kontakt zu den Fahrzeugen im AMG Performance Center Wuppertal ist ihr die Begeisterung für die Boliden auf vier Rädern anzusehen. Und auch die Teilnehmer der diesjährigen AMG Performance Tour werden augenblicklich vom AMG Fieber gepackt. Dabei ist der gerade gezeigte Imagefilm nur ein vager Vorgeschmack für das, was die Gruppe auf dem Roadtrip durchs Bergische Land erwartet … unter anderem ein echter Supersportler: der Mercedes-AMG GT S (*Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 262 g/km).

Eine Mercedes-AMG E-Klasse bei der Wuppertaler Performance Tour
Black Beauty: das Mercedes-AMG E 63 S T-Modell (*Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,8 l/100 km | CO₂-Emissionen kombiniert: 246 g/km).

Unterwegs im AMG GT S

Bei der Einführungsrunde legt Marco Maldaner, Instruktor und Fahrtrainer bei der AMG Driving Academy, nach: „Wir werden mit insgesamt zehn Fahrzeugen das schöne Bergische Land befahren, damit ihr jedes der unterschiedlichen Mercedes-AMG Modelle selbst erleben könnt! Da stellen sich eure Nackenhaare auf – versprochen!“ An den Start gingen unter anderem eine S-Klasse, ein Mercedes-AMG GT S, ein Mercedes-AMG GT C (*Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 261 g/km) und als leistungsstärkstes Modell die E-Klasse (*Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 246 g/km) mit 612 PS.

Damit alle Hobbypiloten auch zum versprochenen Fahrvergnügen kommen, werden sie natürlich mit aller Ernsthaftigkeit und Respekt an die PS-starken Fahrzeuge herangeführt. Ein ausführliches Briefing vom Instruktor sowie eine verständliche Einführung in die Fahrzeugtechnik sind vor jeder Tour Pflicht. Die Produktexperten der Mercedes-Benz Niederlassung Wuppertal begleiten die AMG Performance Tour und stehen den Fahrern jederzeit mit praktischen Tipps zur Seite, beantworten wichtige Fragen auch während der Fahrt per Funkgerät. Denn die autobegeisterten Gäste sollen eben nicht nur einen Tag Fahrspaß voller Adrenalin erleben, sondern auch die High-Performance-Sportwagen mit all ihren Möglichkeiten kennenlernen. So gibt es bei einem Boxenstopp irgendwo zwischen Wiesen und Wäldern einen spannenden Exkurs in die technischen Besonderheiten des Mercedes-AMG GT S Coupé (*Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 262 g/km).

Im Vorfeld der Tour sind die Produktexperten gefragt. Sie bereiten eine solche Ausfahrt mit viel Akribie und dem Blick fürs Detail vor. Dazu gehört beispielsweise die Routenplanung, bei der sie mögliche Strecken mehrmals abfahren – um sicherzugehen, dass keine akuten Baustellen vorhanden sind, aber auch, um den Verkehr zu verschiedenen Uhrzeiten einschätzen zu können.

Felix Koshofer ist Produktexperte in der Niederlassung Wuppertal: „Wir achten dabei außerdem auf eine besonders abwechslungsreiche Route, mit tollen Schnell- und Landstraßen durch die Idylle des Bergischen Lands, vorbei an Stauseen und durch wunderschöne Ortschaften.“ Haarnadelkurven, Steigungen und Abfahrten sowie verschiedenartige Straßenbeläge sind das i-Tüpfelchen für ein rundum perfektes AMG Erlebnis. Schließlich werden die Routen aufgezeichnet und in die Navigationssysteme der Mercedes-AMG Modelle übertragen. Der hauseigene Fuhrpark, wenn auch nur eine begrenzte Auswahl, darf natürlich von den Produktexperten für das Abfahren der Strecken genutzt werden. Ein Traumjob? Felix Mautner, ebenfalls Produktexperte seit April, kann das nur bestätigen: „Drei Buchstaben, die mein Herz höherschlagen lassen? AMG!“

AMG Performance Tour

 

 

Der AMG GT wird mit einer GoPro ausgestattet
Produktexperte Felix Mautner filmt die Spritztour mit seiner eigenen GoPro, die mit jedem Fahrertausch ihren Einsatzort auf dem Dach der Sportwagen wechselt – hier auf einem Mercedes-AMG GT S Coupé (*Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 262 g/km). Sein Traum: nächstes Jahr eine Drohne mitfliegen zu lassen ...
Mercedes AMG GT S - Felix Mautner
Produktexperten bei Mercedes-Benz
  • Was ist die Funktion der Produktexperten?

    „Wir sind die ersten Ansprechpartner für unsere Kunden, die ins Haus kommen. Wir führen die Bedarfsanalyse durch, halten fest, welche Fahrzeugeigenschaften ihnen wichtig sind, und konfigurieren schließlich mit dem Kunden sein Wunschauto. Wir erstellen die Probefahrten und sind dabei selbstverständlich auch beratend tätig.“

  • Wie „aktualisieren“ Sie Ihr Fachwissen?

    Vieles lernt man durch intensive Beschäftigung und den täglichen Umgang mit den Mercedes-Benz Modellen. Man muss einerseits Experte auf dem Infotainment-Gebiet sein, andererseits auch die technischen Daten im Kopf haben, beispielsweise die Achslast. Diese theoretischen Fakten lernen die Produktexperten über Schulungen und Webtrainings.

  • „Lernen“ die Experten auch direkt am Produkt?

    Um das Zertifikat zum Produktexperten zu erhalten, müssen zwei spezielle Ausbildungsmodule belegt werden. „Im ersten geht es viel um das theoretische Wissen und das Jobprofil, im zweiten und praktischen Modul werden die Autos, ihre Fahreigenschaften und Sicherheitssysteme auf einem Flughafengelände ausgiebig getestet.“