Erstelle Deine persönliche Artikelsammlung. Wähle die Schlagworte, die Deinen Interessen entsprechen.
+
Auswahl anzeigen

Alle Tags

Reise

Städtetrip
Essen & Trinken
Mobilität
Shopping
Abenteuer
Kultur

Innovationen

Digitalisierung
E-Mobilität
Car-Sharing
Autonomes Fahren
Assistenzsysteme
Sicherheit

Lifestyle

Design
Start-Up
Nachhaltigkeit
Kult

Menschen

Mode
Pionier
Produktexperte
Markenbotschafter
Kunst
Soziales Engagement

Events

Ausstellung
She's Mercedes
Fahrertraining
Roadshow
Pop-Up Store
Ausfahrt

Innovation

Sport

Well-Being
Golf
Reiten
Tennis
Motorsport
Fitness

Fahrzeugklassen

  • #A-Klasse
  • #AMG GT
  • #B-Klasse
  • #C-Klasse
  • #CLA
  • #CLS
  • #E-Klasse
  • #EQ
  • #G-Klasse
  • #GLA
  • #GLC
  • #GLE
  • #GLS
  • #Klassiker
  • #Maybach
  • #Nutzfahrzeuge
  • #S-Klasse
  • #SL
  • #SLC
  • #Smart
  • #V-Klasse
  • #X-Klasse
Innovationen - 09. November 2018

Mercedes-Maybach S-Klasse
Noch edler, noch exklusiver

Seit Jahrzehnten ist die Mercedes-Benz S-Klasse immer wieder die meistverkaufte Luxuslimousine der Welt. Es geht aber noch luxuriöser – mit einer Veredelung von Mercedes-Maybach. Wir erklären, was den neuen Look dieser besonders exklusiven Variante der S-Klasse auszeichnet.

Selbstbewusst trägt der Kühlergrill unter dem Stern auf der Motorhaube den Maybach Schriftzug. Er verrät, dass die folgenden 5,46 Meter zum Besten gehören, das der Automobilbau zu bieten hat. Die Neuinterpretation des Mercedes-Maybach Grills mit seinen feinen senkrechten Streben akzentuiert die Front der optimierten Mercedes-Maybach S-Klasse. Seine Weltpremiere hatte der Grill beim Vision Mercedes-Maybach 6, der exklusiven Coupé-Studie, die 2016 die Kenner und Fans der Marke begeisterte.

Sonderlackierung in aufwendiger Handarbeit

Mercedes-Maybach S-Klasse Exterieur Zweifarblackierung
Die Kontrastfarbe der Zweifarbenlackierung bei der Mercedes-Maybach S-Klasse – hier in Aragonitsilber und Anthrazitblau – wird in der Maybach Manufaktur von Hand aufgetragen. Abgerundet wird der Exterieur-Auftritt des Spitzenmodells durch ein neues luxuriöses 20‑Zoll-Rad im Vielspeichen-Design. Außerdem stehen für den Mercedes-Maybach zwei weitere exklusive 20‑Zoll-Räder zur Wahl.

Mercedes-Maybach steht für höchste Ansprüche und Individualität und verbindet die Perfektion der Mercedes-Benz S-Klasse mit der Exklusivität von Maybach. Neben dem neuen Kühlergrill glänzt das Exterieur der aktuellen Mercedes-Maybach S-Klasse durch eine optionale Zweifarben-Außenlackierung – ein klassisches Erkennungsmerkmal der Manufaktur Maybach. Ausschließlich auf Anfrage und gegen Aufpreis können die Käufer diese elegante Betonung des Luxus ordern. Die obere Kontrastfarbe wird zur besonderen Unterscheidung und Hervorhebung des Designs in der Maybach Edelschmiede in aufwendiger Handarbeit von speziell ausgebildeten Lackierern aufgebracht.

Innenraum verwöhnt Passagiere im Fond

Mercedes-Maybach S-Klasse Interieur Fond Executive Sitze
Die Fondpassagiere in der Mercedes-Maybach S-Klasse spüren den Luxus mit 20 Zentimeter mehr Beinfreiheit und Executive Sitzen. Das designo Interieur – hier in seidenbeige/satinrot pearl – zeigt die exklusiven Möglichkeiten der individuellen Interieurgestaltung. Holz und Leder mit Rautensteppung sowie die Vollbelederung unterstreichen den Manufaktur-Charakter.

Ihre wahre Stärke spielt die Mercedes-Maybach S-Klasse im Interieur aus. Die 20 Zentimeter Zuwachs bei Länge und Radstand gegenüber einer S-Klasse mit langem Radstand kommen insbesondere den Fondpassagieren zugute. Außerdem verwöhnt das Topmodell mit den serienmäßigen Executive Sitzen links und rechts sowie weiteren technischen Details. Mit der neuen Modellgeneration sind im Innenraum auch neue exklusive Farbkombinationen, optional schwarze Nappa-Lederpolster mit kupfer-, gold- oder platinfarbenen Kontrastnähten sowie neue Zierelemente bestellbar.

Die Motorisierungen

S 560: V8-Benziner mit 345 kW/469 PS und 700 Nm Drehmoment; Höchstgeschwindigkeit 250 km/h, Beschleunigung 0–100 km/h 4,9 Sekunden; Kraftstoffverbrauch[1] kombiniert 10,1 l/100 km; CO2-Emissionen[1] kombiniert 231–230 g/km

S 560 4MATIC: V8-Benziner mit 345 kW/469 PS und 700 Nm Drehmoment; Allradantrieb 4MATIC; Höchstgeschwindigkeit 250 km/h, Beschleunigung 0–100 km/h 4,9 Sekunden; Kraftstoffverbrauch[1] kombiniert 10,4–10,3 l/100 km; CO2-Emissionen[1] kombiniert 237–234 g/km

S 650: V12-Benziner mit 463 kW/630 PS und 1.000 Nm Drehmoment; Höchstgeschwindigkeit 250 km/h, Beschleunigung 0–100 km/h 4,7 Sekunden; Kraftstoffverbrauch[1] kombiniert 14,0 l/100 km; CO2-Emissionen[1] kombiniert 320 g/km

Mercedes-Maybach S-Klasse Interieur Leder schwarz
Ein Maybach ist ein klassisches Chauffeursauto. Doch angesichts des Luxus, der auch den Fahrer umgibt, wird der Besitzer gern mal selbst am Steuer sitzen. Hier das Interieur in Nappaleder schwarz.

Das Licht der Zukunft

Für einige Mercedes-Maybach Kunden beginnt die Zukunft des Autolichts schon jetzt: Die revolutionäre Scheinwerfertechnologie DIGITAL LIGHT mit nahezu blendfreiem Fernlicht in HD-Qualität und mit mehr als zwei Millionen Pixel Auflösung soll in der Mercedes-Maybach S-Klasse erstmals in Kleinserie gehen. Mit seiner hervorragenden Performance ermöglicht DIGITAL LIGHT wegweisende Fahrassistenz und Kommunikation mit dem Fahrer und kann somit in jeder Fahrsituation die idealen Lichtverhältnisse schaffen.

Mercedes-Maybacg S-Klasse DIGITAL LIGHT Scheinwerfer
Die revolutionäre DIGITAL LIGHT Technologie in HD-Qualität und mit zwei Millionen Pixeln feierte Weltpremiere in der Mercedes-Maybach S-Klasse.

DIGITAL LIGHT bietet eine noch höhere Präzision und reduziert so das Risiko, andere Verkehrsteilnehmer zu blenden, auf ein Minimum. Im neuen Scheinwerfer arbeiten Chips mit über einer Million Mikrospiegeln, also über zwei Millionen Lichtpunkten pro Fahrzeug. Kamera- und Sensorsysteme erkennen andere Verkehrsteilnehmer, leistungsstarke Rechner werten die Daten sowie digitale Navigationskarten in Millisekunden aus und geben den Scheinwerfern die Kommandos zur bestmöglichen Anpassung der Lichtverteilung in allen Situationen. Mit der innovativen, softwaregesteuerten DIGITAL LIGHT Technologie lassen sich außerdem Symbole in HD-Qualität auf die Straße projizieren. Dies gibt dem Fahrer nicht nur Hinweise unmittelbar in seinem Blickfeld, sondern könnte es in einem späteren Schritt auch möglich machen, mit dem Umfeld zu kommunizieren.