17. März 2016
Lifestyle

Die Vollzeit Mode-Bloggerin

Die Hamburgerin Sylvia Haghjoo ist erfolgreiche Mode-Bloggerin und eines der Gesichter der Initiative „She‘s Mercedes“. Wir haben sie besucht.

Bloggen kann jeder. Bloggen, und damit Aufmerksamkeit, Einkommen – und zudem beachtlichen Einfluss gewinnen: das können nur diejenigen, die keine 16-Stunden-Arbeitstage scheuen. Bloggen ist längst zu einem taffen Fulltime-Job geworden, der nichts zu tun hat mit Websites und Inhalten, die einst Mitte der 90er-Jahre als Online-Tagebücher an den Start gegangen sind. „Ich habe einen 16-Stunden-Tag“, erzählt Sylvia Haghjoo, Hamburger Mode-Bloggerin. „Manchmal liege ich bis drei Uhr morgens wach, weil ich so viele Ideen habe und mir neue Konzepte durch den Kopf gehen.“ Sylvia Haghjoos Stimme klingt enthusiastisch, man spürt förmlich die Leidenschaft, mit der sie für ihr Thema brennt: Mode. Die begleitet die 26-Jährige schon ein Leben lang: von der kindlichen Faszination über die kaufmännische Ausbildung bei Unger bis zum Studium des Design- und Modemanagements.

Schicke Bilanz für die Schwestern

Mittlerweile sind Sylvia Haghjoo und ihre jüngere Schwester Julia, mit der sie oft zusammenarbeitet, „gut im Geschäft“. Das bedeutet aber auch: Urlaub machen ist eigentlich unmöglich. „Fotografieren geht immer, und das Internet ist schnelllebig“, erklärt Sylvia Haghjoo. „Die Social Media müssen regelmäßig und aktuell bedient werden, sonst ziehen die Leser weiter.“ Auch die Unternehmen haben seit geraumer Zeit den Wert der Blogs erkannt und sind bereit, in Blogger zu investieren.

Auf ihrem Blog schreibt Sylvia Haghjoo über das Thema Mode, unterwegs setzt sie auf Mercedes-Benz
Als erfolgreiche Mode-Bloggerin ist Sylvia Haghjoo eines der Gesichter der Initiative „She’s Mercedes“.
Für ihren Mode-Blog wird Sylvia Haghjoo von ihrer Schwester Julia unterstützt
Sylvia Haghjoo und ihre Schwester Julia verstehen ihre Arbeit als Zusammenspiel aus Marketing, Creative Direction, Stylistin, Model, Social Media, PR, Fotografie und Web-Journalismus.
Für ihren Mode-Blog ist Sylvia Haghjoo mit dem Mercedes-Benz GLC unterwegs
Sylvia Haghjoo
  • Biografie:

    Sylvia Haghjoo ist Tochter eines iranischen Vaters und einer polnischen Mutter. Sie absolvierte eine kaufmännische Ausbildung bei Unger, ging nach New York und wollte eigentlich Fotografie studieren. Stattdessen kehrte sie nach Hamburg zurück und begann ein Studium des Design- und Modemanagements.

  • Blog:

    Die Idee zu ihrem Blog kam ihr in New York. Bei der Arbeit am Blog wird sie von ihrer Schwester Julia unterstützt, die allerdings auch eigene Projekte verfolgt.

  • Website:

    www.hug-you.com

Starke Partner

Inzwischen hat Sylvia Haghjoo ein sehr gutes Portfolio an Marken und Kooperationspartnern auf der Agenda. „Die Partner vertrauen unserer Arbeit“, betont sie. „Wir nehmen uns Zeit und haben einen hohen eigenen Anspruch.“ Dazu gehört auch eine intensive Beschäftigung mit den Marken und ihrer Philosophie bis hin zum Code of Conduct, das Entwickeln von Konzepten, Suchmaschinenoptimierung und mehr. Aber auch, dass man Aufträge ablehnt. „Wir müssen langfristig denken und Anfragen absagen, hinter denen wir nicht stehen. Das würden die Leser merken.“ Denn die sind treu, ihre Zahl wächst. Die magische Grenze von einer Million „Follower“ über alle Kanäle hinweg ist zwar noch nicht erreicht, aber das ehrgeizige Ziel steht sichtbar am Horizont.

Frau Haghjoo, wann haben Sie beschlossen, Bloggerin zu werden?

Schon als Kind begeisterten mich Fotografie, Mode, Kunst und Reisen. Mein Beruf sollte also unbedingt etwas mit Mode zu tun haben. Nach meiner Ausbildung wollte ich eigentlich in New York Fotografie studieren. Dort bekam ich den Anstoß für meinen eigenen Blog.

Aber Sie kamen doch zurück nach Hamburg ...

Ja, weil ich mich nach einigem Überlegen für ein Studium „Mode & Design Management“ entschieden habe und Hamburg mein wahres Zuhause ist.

Sie arbeiten eng mit Ihrer Schwester Julia zusammen. Wie kam es dazu?

Als die Marken auf uns zukamen, brauchte ich jemanden, um Fotos zu machen. Julia war da erst 17, aber es hat wunderbar funktioniert. Uns gibt es allerdings nicht nur im Doppelpack (lacht). Wir haben eigene Blogs, Projekte und Kooperationen.

Wie ist das Verhältnis zu anderen Bloggern?

Das ist gut, man kennt und schätzt sich. Aber die Konkurrenz ist härter geworden.

Ihren Mode-Blog betreibt Sylvia Haghjoo zusammen mit ihrer Schwester Julia

Einsatz für Mercedes

Die Kooperation mit Mercedes-Benz für die Initiative She‘s Mercedes war deshalb für beide Seiten ein Glücksfall: „Es war toll, dass wir diese Kooperation hatten, denn Mercedes hat ein einzigartiges, edles Image, das gut zu uns passt“, so Sylvia Haghjoo. She‘s Mercedes ist eine ganzheitliche Initiative, mit der sich Mercedes-Benz noch gezielter an Frauen richtet, und besteht aus Events, einem Magazin und der Website. In verschiedenen Formaten vermitteln außergewöhnliche Frauen aus verschiedenen Bereichen und Branchen ihre persönlichen Einblicke in Themen rund um das Geschäfts- und Privatleben und geben Tipps, wie man beides erfolgreich in Einklang bringen kann. So wie Sylvia Haghjoo.

Bei She‘s Mercedes berichtet Sylvia Haghjoo unter dem Tag #HERroadtrip über ihre Arbeit, ihre Fotoshootings und Reisen nach Monaco, St. Moritz und andere mondäne Locations. Weitere Infos zu Sylvia Haghjoo finden Sie bei She’s Mercedes unter www.mercedes.me/she

Fotos: © Sylvia und Julia Haghjoo, © Thorsten Scherz

Hier steht das She’s Mercedes Logo.