12. Dezember 2016
Lifestyle | Hamburg

Himmlische Weihnachtsmärkte
in Hamburg

Von Riesen-Tipis mit Lounge-Bereich über eine Designer-Shoppingmeile bis hin zum Landidyll – Hamburg und Umgebung haben einiges zu bieten. Erst recht an Weihnachtsmärkten. Neben den traditionellen Adventsständen am Rathaus und am Jungfernstieg präsentiert das Mercedes-Benz Kundenmagazin außergewöhnliche Veranstaltungen, bei denen es viel zu entdecken gibt.

Nordischer Weihnachtsmarkt in Niendorf

Wie wär’s mit einer Nacht im Tipi-Zelt? Zumindest um eine heiße Tasse Schwedenpunsch und eine Tüte frisch gebrannte Mandeln zu genießen. Das ist auf dem Nordischen Weihnachtsmarkt Tibarg in Niendorf möglich (bis zum 24.12.2016). In vier skandinavischen Riesen-Tipis und weihnachtlich geschmückten Hütten werden zahlreiche Leckereien und Köstlichkeiten serviert. Kinder backen Plätzchen oder stellen im Bastel-Tipi Geschenke für ihre Eltern her. Draußen läuft Popmusik. Über einer Lounge im Außenbereich hängen leuchtende Sterne und eine glitzernde Discokugel – der perfekte Rahmen für eine skandinavische Winternacht in Niendorf.

Der Nordische Weihnachtsmarkt am Tibarg mit Ständen und Tipis

Holy Shit Shopping in Hamburg-Mitte

Es duftet nach Punsch und gebrannten Mandeln. Überall in den Einkaufsgängen tummeln sich Menschen, die besondere Weihnachtsgeschenke für ihre Lieben suchen. Entspannte Musik tönt durch die lichterdurchflutete Messehalle B1 in Hamburg-Mitte. Beim Holy Shit Shopping am vierten Adventswochenende schlendern Besucher an dutzenden Designer-Schmuckstücken entlang. Im Angebot: Ausgefallene Mode, moderne Fotografie, angesagter Schmuck und viele weitere Lifestyleprodukte – persönlich ausgestellt von rund 300 Designern. Und ganz nebenbei ist das Holy-Shit-Shopping-Event eine gute Gelegenheit, die Kreativszene vor Ort kennenzulernen und zu unterstützen.

Zwei Männer auf Fahrrädern

Weihnachtsmarkt in Basthorst

Zahlreiche Raketen starten zischend in die Luft, bis sie hoch oben im Himmel explodieren und sich überall blaue, grüne und gelbe Lichtersterne leuchtend vermischen – ein buntes Feuerwerk lässt den Tag auf Gut Basthorst unvergesslich enden. Es ist eines der vielen Highlights, die Familien bei einem Weihnachtsmarkt-Besuch auf dem ländlichen Hof in der Nähe von Hamburg erwarten. Rund 250 Aussteller präsentieren hier an allen Adventswochenenden Trachtenmode, Lederschmuck, Korbflechterei und vieles mehr. Wer ganz genau hinschaut, entdeckt zwischen all den geschmückten Buden sogar den Weihnachtsmann. Besonders für Kinder sind einige Überraschungen geplant: Plätzchenbacken in der Märchenwerkstatt, Theater spielen, in einer Kutsche die Umgebung erkunden und die hofeigenen Tiere füttern. Das heißt: weniger Städtetrubel, dafür umso mehr Winterzauber auf dem Weihnachtsmarkt Gut Basthorst.

Kinder und Erwachsene stehen um ein loderndes Feuer

Weihnachtsmarkt in Sankt Pauli

Laute Beats schallen über den Kiez. Die Menschen tanzen. Auf dem Winterdeck des Weihnachtsmarktes Santa Pauli stehen zahlreiche heiße Getränke zur Auswahl. Hier tragen sie ausgefallene Namen wie „Bordsteinschwalbe“ oder „Nussknacker“. Direkt nebenan befindet sich die Open-Air-Kamin-Lounge – der perfekte Ort für einen gemütlichen Zwischenstopp. Im Zelt dahinter treten regelmäßig Gogo-Tänzerinnen und -Tänzer auf. Das zeigt: Auf dem Weihnachtsmarkt in Sankt Pauli herrscht eine ausgefallene Stimmung. Die Stände bieten einen bunten Mix aus traditionellen Köstlichkeiten und ausgefallenen Schmuckstücken – manche mit durchaus anzüglichen Eigenschaften: Santa Pauli ist die wilde Partyvariante unter den Weihnachtsmärkten.

Der Weihnachtsmarkt Santa Pauli bei Nacht. Eine riesige Disco-Kugel hängt über dem Spielbudenplatz.