04. Juni 2018
Lifestyle

Party like a smart

Spotlight an! Die smart mobile disco ist der neue Shooting-Star der Clubszene, denn sie bietet alles, was das DJ-Herz begehrt. Entworfen wurde sie von keinem Geringeren als Konstantin Grcic – einem der einflussreichsten Designer der Gegenwart.

Konstantin Grcic ist für seine unkonventionellen Entwürfe bekannt. Materialien, Formen und Produktionstechniken zu verfremden – das gehört zu seinen Spezialgebieten. Heute zählt der 53-Jährige zu den einflussreichsten Designern der Gegenwart, seine berühmten Werke sind unter anderem im Deutschen Museum in München und im New Yorker Museum of Modern Art zu finden. Mit dem Showcar ist ihm erneut eine Überraschung gelungen: Kanzel, Mischpult, Nebelmaschine und diverse Lichteffekte – die mobile Disco auf vier Rädern bietet alles, was das DJ-Herz begehrt.

Der erste große „Auftritt“ des unverkäuflichen Einzelstücks fand auf der Vernissage der Ausstellung „Night Fever. Design und Clubkultur 1960 bis heute“ im Vitra Design Museum in Weil am Rhein statt, bei der smart Sponsor ist. Dem Ort, wo alles begann: denn während Grcic das Design der Ausstellung entwickelte, kam ihm die spontane Idee, eine smart mobile disco zu kreieren. Als Ausgangsmodell diente ihm ein smart EQ fortwo (Stromverbrauch kombiniert: 13,0-12,9 kWh/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km), in dessen Innenraum die Technik zur Bedienung der Hebebühne mit DJ-Kanzel installiert wurde. Diese lässt sich ausfahren und ist unter anderem mit einem Mischpult ausgestattet. Für partytaugliche Beats sorgt das JBL Soundsystem – ein einzigartiges Sounderlebnis, das auch in allen smart Modellen der neuen Generation möglich ist.

Dank der smart mobile disco gibt es sogar Nebel auf der Tanzfläche
Get the party started: Die smart mobile disco sorgt für Stimmung auf der Tanzfläche.

Vielfältige Lichteffekte für ultimatives Disco-Fever

„Die smart mobile disco ist ein großartiges Symbol für das Zusammenspiel der Marke smart mit dem Thema ‚Clubkultur‘ – etwas, das Menschen verbindet, Begegnungen schafft und Freude bringt.“smart Chefin Annette WinklerDoch das ist noch längst nicht alles, was die smart mobile disco auffährt: Hinterm Kühlergrill wurde eine Nebelmaschine installiert, die Nebel auf die Tanzfläche bläst. Außerdem bietet der smart zahlreiche LED-Scheinwerfer, die eine Lichtanimation auf die Tanzfläche projizieren, und ein Stroboskop im Fahrzeuginnern, das für leuchtende Effekte sorgt. So viel Disco auf so kleinem Raum – das überraschte viele Besucher der Vernissage im Vitra Design Museum. „Das Projekt ist ein großartiges Symbol für das Zusammenspiel der Marke smart mit dem Thema ‚Clubkultur‘ – etwas, das Menschen verbindet, Begegnungen schafft und Freude bringt“, sagt smart Chefin Annette Winkler. „Die Facetten der Clubkultur sind äußerst vielfältig und haben doch eines gemein: Sie stehen allesamt für Umbrüche, Andersdenken und mutiges Ausprobieren. Das ist die Verbindung zu smart. Denn visionäres Denken und die Leidenschaft, das Bestehende immer wieder zu hinterfragen, ist eines der großen Ziele, ja geradezu die Haltung von smart.“

Seit seinem ersten Auftritt kam das Showcar bereits europaweit auf zahlreichen smart Partys erfolgreich zum Einsatz. Wer die smart mobile disco auch einmal live erleben möchte, kann sich auf www.smart.com über die kommenden Events informieren.

Urbane Clubkultur für die Straße – das Making-of der smart mobile disco by Konstantin Grcic.

Ausstellung “Night Fever Design und Clubkultur 1960 bis heute“
Ausstellung „Night Fever. Design und Clubkultur 1960 bis heute“
  • Vom 17. März bis 9. September 2018 im Vitra Design Museum, Weil am Rhein

    Das weltweit führende Designmuseum widmet sich mit dieser Ausstellung den Nachtclubs und Diskotheken als Gesamtkunstwerk der Popkultur – einer Verbindung von Innenarchitektur, Möbeldesign, Kunst, Licht, Musik, Mode und Performance. Auch das legendäre Studio 54, in dem Andy Warhol Stammgast war, darf hier natürlich nicht fehlen. Eine faszinierende Reise durch die Zeit, Clubkulturen und Glitzerwelten.
    www.design-museum.de