04. Juni 2018
Lifestyle | Frankfurt/Offenbach

Auf Entdeckungstour:
Sandras Sachsenhausen

Über den Dächern Frankfurts joggen, eine Zeitreise in die Vergangenheit machen und Apfelwein in einer Kult-Kneipe probieren: smart Verkäuferin Sandra Schulz wohnt in Frankfurt und nimmt uns mit in ihr Lieblingsviertel – nach Sachsenhausen. Los geht's.

Sandra, du bist in Frankfurt groß geworden. Sachsenhausen ist dein Lieblingsviertel, was gibt es dort zu entdecken?

Vor allem die Museumsmeile. Das Städel Museum, das Deutsche Filmmuseum sowie das Weltkulturen Museum sind nur drei von insgesamt neun Einrichtungen am südlichen Mainufer. Ein absolutes Highlight ist das Museumsfest. Die Stimmung auf der Promenade ist einmalig und mittlerweile zählt die Veranstaltung zu den größten Kulturevents im Rhein-Main-Gebiet.

Und welches von den Museen stellst du uns vor?

Das Städel Museum. Es ist eines der wenigen Museen, die ein breites Spektrum digitaler Angebote entwickelt haben. Völlig unabhängig von einem Vor-Ort-Besuch kann man mit seinem Tablet oder Smartphone in die Geschichte und die Kunst eintauchen, also auch von zu Hause aus oder von unterwegs. Das finde ich einfach großartig.

Welche Locations zählen noch zu deinen Lieblingsorten?

Das ELEMENTS Henninger Turm, ein neues Fitnessstudio mit Wellnessbereich über den Dächern von Frankfurt. Angefangen bei Indoor-Cycling über Yoga bis hin zu Boxtraining bietet das Studio ein vielfältiges Fitnessprogramm – inklusive Entspannung und Wellness. Hier gibt es zum Beispiel eine riesige Saunalandschaft. Das Highlight: ein Dachpool mit traumhafter Aussicht über die Stadt. Wenn ich abends ausgehe, dann bin ich gerne bei Apfelwein Wagner. Der Familienbetrieb ist einer der ältesten in ganz Sachsenhausen.

Sachsenhausen entdecken: Interview
Smart, klein, wendig: Sandra Schulz ist Verkäuferin im smart center Frankfurt – aus Überzeugung. Der smart BRABUS fortwo ist für die Frankfurterin das perfekte Stadtauto.
Wie bist du in Sachsenhausen unterwegs?

Oft mit dem Fahrrad, manchmal mit dem Auto. Ich fahre einen smart BRABUS fortwo, der ist klein, wendig und dynamisch. Man kommt mit dem smart schnell von A nach B, kann clever einparken und einfach wieder ausparken. Außerdem liebe ich es, das Dach aufzufahren und die Sonne zu genießen.