24. Januar 2017
Lifestyle | München

#stylingliebe

Sie lässt sich von Modenschauen in Berlin, Paris und New York, von Streetstyles und der Natur inspirieren – und ist selbst eine Inspiration für viele Menschen. Julia Mosig schreibt in ihrem Blog „Stylingliebe“ über Trends, Fashion und Beauty. Wir treffen die Vollblut-Bloggerin.

Sie sitzen bei Modenschauen in der ersten Reihe, setzen Trends und sind gefragter denn je: Fashion-Blogger wie Julia Mosig. Dass die Münchnerin ihren Job leidenschaftlich gerne macht, merkt man spätestens, wenn sie über ihre Arbeit spricht. Dann strahlt sie über das ganze Gesicht und ihre Augen funkeln regelrecht. Apropos Mode: Julia Mosig trägt einen goldfarbenen Plisseerock, den sie mit einer weinroten Bomberjacke im College-Stil und Ankle Boots kombiniert. „Mir gefällt ein Outfit, wenn es besonders ist und mit Selbstbewusstsein getragen wird. Das kann bunt und freaky sein, ich mag aber auch sehr gerne klare und minimalistische Looks. Jeans und weißes Shirt und dazu ein roter Lippenstift – perfekt!“

Mit Engagement und Herzblut

Vor rund zwei Jahren gründete Julia Mosig ihren Blog „Stylingliebe“. Neben Fashion schreibt sie auch über Lifestyle, Reisen, Food, Fitness und Beauty. Angefangen hat alles mit Instagram: „Ich habe begonnen, Bilder zu posten, weil ich sie mit anderen Leuten teilen wollte. Irgendwann kam von Followern die Anfrage, ob ich nicht einen Blog machen möchte.“ Sie entschied sich dafür – ohne Wenn und Aber. „Bloggen ist ein Fulltime-Job, wenn man es richtig angeht“, so Mosig. Zeitgleich absolvierte sie eine Weiterbildung auf der „Akademie Mode & Design“ in München und schaffte damit die perfekte Basis.

Julia Mosig im Plisseerock
Julia Mosigs Stil? Aufregend anders.

Kein Tag ist wie der andere

Es dauerte nicht lange, bis immer mehr Beauty- und Fashion-Begeisterte regelmäßig die Storys und Tipps der Münchnerin lasen. Allein auf Instagram folgen ihr mittlerweile über 65.000 Menschen. Und auch Unternehmen wollen mit ihr zusammenarbeiten. „Bevor ich allerdings ein Produkt in meinem Blog platziere, wäge ich genau ab. Ich muss zu 100 Prozent dahinterstehen und es muss zu mir und meinen Lesern passen.“ Das macht den Erfolg der Influencerin aus, dass sie Aufträge ablehnt, wenn sie sich nicht damit „wohlfühlt“. Eben auch, dass sie authentisch bleibt und dass Follower und Fans ihr abnehmen, was sie postet.

Schreiben, Shootings, Bilder bearbeiten, Meetings, Reisen, Events wie die Bambi-Verleihung oder der New Faces Award – kein Tag gleicht dem anderen. Das macht den Reiz für Julia Mosig aus. Aber egal wo sie auf der Welt unterwegs ist, sie ist immer auf der Suche nach Trends. Dabei lässt sie sich von Freunden, der Natur, Instagram oder den Catwalks inspirieren: „Mittlerweile passiert das fast unterbewusst, ich halte immer die Augen offen. Auf der Straße fällt mir beispielsweise ein Streetstyle ins Auge, der mich inspiriert. Es können aber auch Gespräche oder die Herbstfarben im Wald sein, die neue Ideen in mir wecken.“

Julia, auch beim Einkaufen hältst du immer Ausschau nach Trends. Berufsbedingt shoppen – ein Traum, oder?

Ja (lacht). Ich stöbere oft auf den Seiten angesagter Onlineshops auf der Suche nach neuen Teilen und Trends. Da landet natürlich auch manchmal eines im Warenkorb. Obwohl ich sehr darauf achte, mir nicht zu viel zu kaufen. Ich versuche auch immer, mit „alten“ Sachen neue Looks zu kreieren. Wenn ich mit einem Modelabel oder einem Onlinestore zusammenarbeite, dann stelle ich mir natürlich auch manchmal ein Outfit zusammen, um es auf dem Blog zu zeigen.

Welche Onlineshops magst du besonders gerne?

Mein Favorit ist mytheresa.com, aber auch bei ZARA und ASOS schaue ich mich regelmäßig um. Und Zalando hat eine riesige Auswahl. Ich bin auf jeden Fall ein absoluter Onlineshopper. Ich gehe zwar auch gerne in die Stadt, aber eher um mich mit Freunden zu treffen oder in Cafés zu gehen. Durch Läden bummele ich meist nur im Urlaub, wenn ich wirklich Zeit habe.

Du bloggst jetzt mittlerweile über zwei Jahre über das Thema Fashion und stellst regelmäßig neue Outfits vor. Wie sieht denn dein Kleiderschrank aus?

Unsere Wohnung zieht sich über zwei Etagen und im Dachstuhl befindet sich ein großer begehbarer Kleiderschrank. Da hängen sehr viele Sachen – definitiv zu viele. Auch viele Teile, die ich gar nicht mehr anziehe, und das, obwohl ich regelmäßig aussortiere. Weil ich sehr ordentlich bin, behalte ich zum Glück den Überblick. Zur Kleidung kommen ja noch Accessoires und Schuhe. Ich schätze mal, 70 Paar stehen bestimmt in meinem Schrank.

„Aus meiner Leidenschaft für Mode, Schreiben und Fotografieren heraus ist mein Blog ,Stylingliebe‘ entstanden.“Julia Mosig

Bloggerin Julia Mosig
Was machst du mit den Sachen, die du aussortierst?

Die verkaufe ich in der Regel auf Blogger-Flohmärkten, die für einen guten Zweck organisiert werden. Letztes Jahr haben wir beispielsweise 50 Prozent der Einnahmen an Make-A-Wish gespendet. Der Verein erfüllt Kindern mit einer lebensbedrohlichen Krankheit ihren lang ersehnten Wunsch. Im Jahr zuvor habe ich einen Charity-Flohmarkt zugunsten von Flüchtlingskindern auf die Beine gestellt.

Dein Tipp: Welche Fashion-Pieces sind derzeit total angesagt?

Das sind zum einen Overknees. Die kann man toll zu Röcken, zu langen Pullovern oder Oversize-Kleidern kombinieren. Und Samt ist extrem angesagt. Egal ob auf Schuhen, Oberteilen oder auf Taschen. Für die kalte Jahreszeit ist der Stoff perfekt – in Bordeaux oder Nachtblau sieht er wunderschön aus.

Du hast einen Hund - sieht man dich auch mal mit Outdoor-Schuhen und Cargohose draußen im Wald?

Ja, ich bin ein Naturkind. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich auf eine Alm ziehen oder in ein Dorf mit 100 Einwohnern. Ich liebe diese Ruhe und im Einklang mit der Natur zu sein. Meine Outdoor-Kleidung ist ein fester Bestandteil meiner Garderobe. Klar mag ich es auch, mich richtig schick zu machen – die Mischung macht es. Aber ich könnte mir wirklich vorstellen, irgendwann auf dem Land zu leben und hin und wieder einen Abstecher in die Stadt zu machen, um den urbanen Lifestyle zu genießen.

Stylingliebe-Logo
  • Vita:

    Julia Mosig ist in Hannover aufgewachsen. Vor ein paar Jahren zog ihr Mann aus beruflichen Gründen nach München – und sie folgte ihm. Vor ihrer Blog-Selbstständigkeit arbeitete sie in einem Versicherungskonzern. In München absolvierte sie eine Weiterbildung auf der „Akademie Mode & Design“ zu den Themen Fashion und Styling.

  • Blog:

    Vor zwei Jahren gründete Julia Mosig ihren Blog „Stylingliebe“. Dort schreibt sie über die Themen Lifestyle, Fashion, Reisen, Sport und Beauty.

  • Zielgruppe:

    Die Leser von „Stylingliebe“ sind durchschnittlich 25 bis 34 Jahre alt. Aber auch jüngere und ältere Leute schauen regelmäßig auf dem Blog vorbei.

  • Website:

    www.stylingliebe.de