16. November 2016

„Kuchen im Glas“

Mit ihrem Start-up „Kuchen im Glas“ schicken drei Frauen aus Mannheim frisch gebackene Köstlichkeiten in die Welt. Im nostalgischen Einweckglas und liebevoll verpackt gehen die süßen Überraschungen auf die Reise – immer mit einer Botschaft im Gepäck.

Innerhalb von 24 Stunden nach Bestellung verlassen die frisch gebackenen Kuchen das Lager in Mannheim – in einem rosa gepunkteten Paketkarton. Schon allein die ungewöhnliche Versandbox verrät dem Empfänger: Dieses Paket hält eine Überraschung bereit.

„Ein Geschenk lebt auch davon, dass es schön aufgemacht ist“, sagt „Kuchen im Glas“-Gründerin Alexandra Bald. Deshalb legen sie und ihre beiden Kolleginnen viel Wert auf eine hübsche Verpackung. Wer den Versandkarton öffnet, trifft auf einen fürsorglich in Seidenpapier gewickelten Kuchen, pastellfarbene Bonbontüten und buntes Füllmaterial. „Bei unseren Kunden kommt es gut an, dass wir uns um eine charmante und schöne Verpackung kümmern“, sagt Alexandra Bald. Das ist Teil des Services.

Fixe Idee wird Profi-Geschäft

Die Idee, Kuchen im Glas auf die Reise zu schicken, ist schon fast zehn Jahre alt. 2006 hatte Linda Dröge dafür erstmals frisch gebackene Teige eingeweckt. Damals noch nebenberuflich. Vor drei Jahren machte sie die einst fixe Idee zu ihrem Hauptberuf – zusammen mit ihren zwei begeisterten Mitstreiterinnen Alexandra Bald und Stephanie Becker.

Das Backen überlassen die drei Frauen einem Profi. Es sei denn, das Team hat wieder eine neue Rezeptidee: „Die probieren wir erst einmal zu Hause aus, bevor wir sie mit unserem Konditor in der Backstube testen“, sagt Alexandra Bald. Auf diese Weise entstehen immer neue Kreationen, etwa der Dattel-Tonkabohne-Kuchen oder eine Köstlichkeit mit Schoko-Erdnuss-Karamell-Geschmack.

Aus kreativen Rezeptideen entstehen in der Backstube neue Kuchen-im-Glas-Sorten.
Geschmacksexplosion: Aus kreativen Rezeptideen in den Köpfen der Gründerinnen werden in der Backstube neue „Kuchen im Glas“-Sorten.

Kleine Kuchen mit großer Botschaft

Kuchen ist für die Start-up-Gründerinnen mehr als ein leckeres Gebäck. Sie sind überzeugt: Er ist der Überbringer einer Botschaft. So sind Geburtstagsgrüße mit einem Zitronenkuchen, Glasur und Streuseln vielleicht schöner – auf jeden Fall aber leckerer. Gleiches gilt für ein Danke in Form eines Schokoküchleins oder ein Ich-liebe-Dich mit einem Brownie-Kuchen, in dem zwei tiefrote Herzlutscher stecken.
Die Botschaft steht direkt auf dem Einweckglas oder auf einer beigelegten Karte. „Bei uns können Kunden sogar einen handgeschriebenen Text bestellen“, sagt Alexandra Bald. Dafür überträgt ein Mitarbeiter die gewünschten Zeilen auf eine Karte – mit Füller und Tinte.

„Kuchen im Glas“ ist Kuchen für alle

Die Kunden schätzen die immer neuen Ideen der drei Mannheimerinnen, wie etwa den „Kuchen im Glas“-Konfigurator, mit dem sich im Onlineshop ein individuelles Etikett gestalten lässt. Doch besonders die Qualität der Produkte kommt gut an: „Unsere Kuchen sollen nach richtigem Kuchen schmecken – deshalb verwenden wir nur frische Zutaten“, sagt Alexandra Bald.
Dieser hohe Anspruch wird von einem Konditormeister erfüllt. Auch vegane und laktosefreie Rezepte setzt er in seiner Backstube um. Und wer einen lieben Menschen mit einer glutenfreien Leckerei überraschen möchte, wird ebenfalls im Onlineshop von „Kuchen im Glas“ fündig.

Kuchen statt Blumen

Das Geschäft läuft, die Mitarbeiterzahl wächst und die drei Frauen haben große Pläne: „Wir möchten weiter wachsen und noch bekannter werden“, sagt Alexandra Bald. Und dann ist da noch eine gemeinsame Vision, verrät sie: „Wir wollen, dass unsere Kuchen im Glas als die Geschenkidee neben Blumen wahrgenommen werden.“

Kuchen im Glas: Die Top 3
Platz 1: Zitrone
Platz 2: Brownie
Platz 3: Rotwein
Die Gründerinnen von Kuchen im Glas: (v.l.) Linda Dröge, Stephanie Becker, Alexandra Bald.
Kuchen im Glas
  • Gründerinnen: Linda Dröge, Alexandra Bald und Stephanie Becker
  • Ort: Mannheim
  • Produkte: Kuchen im Einweckglas als Versandgeschenk für liebe Menschen. Kunden wählen im Onlineshop aus klassischen Sorten und neuen Kreationen aus. Mit Glückwunschkarten oder selbst gestalteten Etiketten versehen erreichen die Überraschungen den Empfänger.
  • Herstellung: Zum Backen werden nur frische Zutaten verwendet. Durch das Einwecken sind die Kuchen mindestens sechs Monate haltbar.
  • Website: www.kuchen-im-glas.com