Erstelle Deine persönliche Artikelsammlung. Wähle die Schlagworte, die Deinen Interessen entsprechen.
+
Auswahl anzeigen

Alle Tags

Innovationen

Digitalisierung
E-Mobilität
Car-Sharing
Autonomes Fahren
Assistenzsysteme
Sicherheit

Reise

Städtetrip
Essen & Trinken
Shopping
Mobilität
Abenteuer
Kultur

Events

Ausstellung
She's Mercedes
Fahrertraining
Roadshow
Pop-Up Store
Ausfahrt

Lifestyle

Nachhaltigkeit
Design
Start-Up
Kult

Menschen

Pionier
Produktexperte
Markenbotschafter
Kunst
Soziales Engagement
Mode

Sport

Well-Being
Golf
Reiten
Tennis
Motorsport
Fitness

Innovation

Fahrzeugklassen

  • #A-Klasse
  • #AMG GT
  • #B-Klasse
  • #C-Klasse
  • #CLA
  • #CLS
  • #E-Klasse
  • #EQ
  • #G-Klasse
  • #GLA
  • #GLC
  • #GLE
  • #GLS
  • #Klassiker
  • #Maybach
  • #Nutzfahrzeuge
  • #S-Klasse
  • #SL
  • #SLC
  • #Smart
  • #V-Klasse
  • #X-Klasse
Menschen | Nürnberg - 06. Mai 2019

Aufgebrezelt!

Alles, nur nicht alltäglich: Brezen Kolb geht seit jeher außergewöhnliche Wege. Wurden die Brezen des Nürnberger Unternehmens früher aus dem Bauchladen verkauft, können Autofahrer das pikante oder süße Gebäck heute sogar im Drive-In mitnehmen. Besonders auch: Die Brezen werden direkt auf heißem Stein gebacken – und das schmeckt man.

„Es gibt keinen Tag, an dem ich keine Breze esse“, erzählt Peter Kolb. „Wie ich sie am liebsten mag? Frisch gebacken sollte sie sein und mit Leberwurst bestrichen – etwas Besseres gibt es kaum. Allerdings variiere ich auch gerne, ich mag die Vielfalt.“ Und für die sorgt er – als Chef von Brezen Kolb: ob mit oder ohne Salz, mit Mohn, Sesam, Mehrkorn oder Dinkel, ob pur oder belegt mit Butter, Salami, Schinken, Tomate-Mozzarella, Obazda, Hummus, Camembert oder Emmentaler. Seine Bäckerei bietet eine riesige Auswahl und immer wieder neue Kreationen. Wie seit Kurzem die Brezen gefüllt mit einem pikanten Pfannkuchenteig und verfeinert mit Tatar, Lachs oder Bratwurst und Sauerkraut. „Der Renner ist und bleibt aber definitiv die Gelbwurst-Breze.“ Zumindest bei den Kunden, die deftig bevorzugen. Wer hingegen Süßes liebt, greift zur Hefeteig- oder zur Krapfenbreze mit Hiffenmark. „Wir sind ständig auf der Suche nach Ideen, die überraschen und die es so noch nicht gab.“

Peter Kolb, Chef von Brezen Kolb in Nürnberg
„Die Breze ist ein Dauerklassiker, wenn es ihr ,gut geht’, dann geht es uns auch gut“, sagt Peter Kolb, Chef von Brezen Kolb.

Außen knusprig, innen weich

So unterschiedlich die Kreationen auch sind, haben sie doch eines gemeinsam: Im Mittelpunkt steht immer die Breze. „Bei uns gibt es ausschließlich Brezen, darauf haben wir uns spezialisiert“, sagt Kolb. Das Besondere: Das Gebäck wird auf heißem Stein gebacken. „Wir haben einen zehn Meter langen italienischen Steinbackofen, den die Brezen durchlaufen.“ Der hohen und direkten Hitze verdanken sie ihre knusprige Bodenkruste, ihren weichen Kern und ihr typisches Aroma. Besonderen Wert legt Peter Kolb zudem auf die Auswahl der Rohstoffe und die Herstellung des Teigs. So verwendet das Nürnberger Unternehmen ausschließlich regionale Mehle, die mit einem bestimmten Mahlgrad gemahlen werden. „Neben Backverfahren, Zutaten und Frische macht die Rezeptur unser Erfolgsgeheimnis aus. Noch heute setzen wir auf das Original-Rezept meines Großvaters. Wir haben lediglich Stein- durch Meersalz ersetzt. Mehr verrate ich jetzt aber nicht.“

Historische Bilder aus der Backstube von Brezen Kolb
Karin Wolfschmidt, geschäftsführende Gesellschafterin, zog es schon als Kind in die Backstube. Ihre Liebe zur Brezen und zu Mercedes-Benz hat sie an ihren Sohn Peter Kolb weitergegeben. „Wir fahren schon immer Mercedes.“
Brezen Kolb in Nürnberg
Immer etwas los: in der Bäckerei Brezen Kolb in Nürnberg.

Brezen, frische Brezen!

Vor über 60 Jahren gründeten Heinz und Anneliese Kolb das Unternehmen. Damals wurde das Laugengebäck noch aus dem Bauchladen verkauft. Stadtbekannt waren die Verkäuferinnen, die durch die Nürnberger Straßen streiften und immer wieder „Brezen, frische Brezen!“ riefen. Heute gibt es die Leckereien an Verkaufsständen in Nürnberg, Fürth und Erlangen. Diese werden bis zu zehnmal täglich mit Ware beliefert. „So können wir unseren Kunden jederzeit frische, vom Bäcker gebackene Brezen bieten – das schmeckt man.“ Zudem fährt ein Brezen-Truck zahlreiche Betriebe in der Region an, um die Mitarbeiter direkt vor Ort zu versorgen. „Die größte Auswahl aber gibt es in unserer neuen Backstube in der Ostendstraße. Außerdem erwartet Autofahrer hier ein echtes Highlight: unser so genannter „Brezen-Drive“. Dahinter verbirgt sich ein klassischer Drive-In. Kunden bestellen ihre Brezen direkt am Schalter und bekommen sie bequem durchs Fenster gereicht.“

Breze von Brezen Kolb aus Nürnberg
Nach dem Original-Rezept des Großvaters werden noch heute die Brezen von Brezen Kolb gebacken. Einzige Neuerung: Statt Stein- wird Meersalz verwendet.
Brezen Kolb aus Nürnberg
Brezen Kolb
  • Gegründet:

    1957 von Heinz und Anneliese Kolb

  • Geschäftsführung:

    Inhaber Jessica und Peter Kolb führen den Familienbetrieb zusammen mit Mutter Karin Wolfschmidt.

  • Neustrukturierung:

    2014 wurde eine neue, größere Backstube in der Ostendstraße in Nürnberg gebaut. Neben der neuen Produktion führte die Geschäftsleitung zudem neue Strukturen ein, um das Unternehmen zukunftsfähig zu machen.

  • Mitarbeiter:

    140

  • Website:

    www.brezen-kolb.de

Brezen Kolb in Zahlen

6.000

Brezen werden pro Stunde in der Backstube mit vollautomatischer Brezen-Linie gebacken. Geschlungen werden sie von Schling-Robotern. „Wir sind sehr froh, dass es die mittlerweile gibt. Denn Brezen-Schlingen ist eine Wissenschaft für sich. In der Regel braucht man ein halbes Jahr, um das perfekt zu können“, sagt Peter Kolb.

35.000

Brezen des Nürnberger Traditionsunternehmens werden jeden Tag in Nürnberg, Fürth und Erlangen verkauft. „Das Gebäck kommt bei Menschen jeden Alters gut an. Ich habe in meinem Leben noch nie jemanden kennengelernt, der keine Brezen mochte“, erzählt der Chef.

30

Verkaufsstände mit einer Größe von jeweils rund fünf Quadratmetern gibt es in der Region. „Wir sind dort zu finden, wo viele Passanten unterwegs sind – also in der Nähe von Bahnhöfen und in den Fußgängerzonen“, so Geschäftsführerin Jessica Kolb. Auch im „New Daimlers“ in der Kressengartenstraße 14 gibt es die leckeren Brezen von Brezen Kolb.

5

Zutaten kommen in die Breze: Weizenmehl, Wasser, Malz, Hefe und Meersalz. „Sonst nichts. Außer natürlich eine große Portion Leidenschaft, jede Menge Erfahrung und eine Prise Kreativität“, sagt Peter Kolb und ergänzt: „Unsere Brezen sind damit komplett vegan.“

Brezen Kolb in der Ostendstraße
2014 eröffnete in der Ostendstraße die neue innovative Produktionshalle mit Brezen-Café und einmaligem Brezen-Drive.