17. März 2016
Menschen | Augsburg

Feinster Biergeschmack

Rein, bekömmlich und unwiderstehlich gut: Seit Generationen wird in der Ustersbacher Privat-Brauerei Bier erzeugt. Neben einer möglichst schonenden Herstellung setzen Geschäftsführerin Stephanie Schmid und ihr Mann Josef Geh auf moderne Technologien zugunsten der Natur.

Stephanie Schmid ist eine Powerfrau. Die Betriebswirtin ist Chefin der Brauerei Ustersbach, eines Traditionsbetriebs, der schon seit über 400 Jahren in Händen der Familie Schmid ist. Die Verantwortung erlebt die Mutter von drei Kindern keineswegs als Last. Im Gegenteil: Mit viel Energie und guter Laune führt sie das Unternehmen. „Bier ist meine große Leidenschaft: der frische Geschmack, der würzige Malzgeruch und die feine Hopfennote. Zudem ist es eines der gesündesten und natürlichsten Lebensmittel.“ Die Ustersbacher Brauerei, ihr Familienerbe, will sie als wirtschaftlich unabhängigen Betrieb erhalten. Um sie zukunftsfähig zu machen, setzt Stephanie Schmid auf die Qualität der Biere. Mit modernen Anlagen wird traditionell nach dem Reinheitsgebot gebraut.

Ressourcen schonen

„Wir verwenden nur erstklassige Rohstoffe aus der Region und Mineralwasser aus unserem eigenen Brunnen. Zudem legen wir Wert auf eine schonende Würzekochung und die Gärung mit ausgewählten Hefesorten. Und bei uns bekommt das Bier noch ausreichend Zeit zu reifen“, sagt Stephanie Schmid. Ein Unterschied, der sich bezahlt macht. Die Biere der Brauerei aus dem Naturschutzgebiet Augsburg Westliche Wälder sind bekannt für ihren hellen Glanz – ein Beweis für die Reinheit und Bekömmlichkeit des Gerstensaftes. Zudem werden die Ustersbacher Biere regelmäßig von den Lebensmittelprüfern der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft mit der höchsten Auszeichnung „Gold“ prämiert. Erst 2015 wurde das gesamte Sortiment mit Gold ausgezeichnet.

Stephanie Schmid und ihr Mann Josef Geh lassen sich das hauseigene Bier im Bräustüble schmecken.
Stephanie Schmid und ihr Mann Josef Geh lassen sich das hauseigene Bier im Bräustüble schmecken. 2015 erhielten die Ustersbacher Biere erneut den Bundesehrenpreis für Qualität.
Zutaten wie das Gersten- und Weizenmalz werden vor der Verarbeitung streng kontrolliert.

Innovative Technologien zugunsten der Natur

Neben der handwerklichen Braukunst liegt der Geschäftsführerin der Umweltschutz am Herzen. „Wir sind angewiesen auf die Natur, und deswegen ist für mich klar, dass wir sie schützen und erhalten müssen“, sagt sie. Darum investiert sie in innovative Technologien, die vom Mehrwegsystem über umweltfreundliche Kälteanlagen bis hin zum Blockheizkraftwerk, der Nutzung von Solarenergie und spritsparenden Fahrzeugen reichen.„Wir sind angewiesen auf die Natur, und deswegen ist für mich klar, dass wir sie schützen und erhalten müssen.“ “Stephanie SchmidWas die Anlagentechnik und den Fuhrpark anbelangt, wird Stephanie Schmid tatkräftig von ihrem Mann unterstützt. Der Maschinenbauingenieur hat auch dafür gesorgt, dass die Großstapler mit Flüssiggas betrieben und effiziente Lkw angeschafft werden. „In puncto Verbrauch und Zuverlässigkeit ist der Mercedes-Benz Actros spitze“, sagt Josef Geh. Nicht nur in technischen Fragen kann die Chefin der Ustersbacher Brauerei auf ihn zählen. „Wir sind ein Team und entscheiden gemeinsam“, erzählt sie. Die Familie gibt ihr Kraft – und der Feierabend und die Freizeit sind ihr heilig. Die verbringt sie in ihrem großen Garten zwischen Wildhecken und Obstbäumen. „Für mich gibt es nichts Schöneres. Ich brauche kein Fitnessstudio und keine Wellnessoase.“

Die Biere werden abgefüllt.
Ustersbacher Brauerei
  • Gründung:

    1605

  • Sitz:

    Ustersbach

  • Leitung:

    Stephanie Schmid

  • Mitarbeiter:

    100

  • Sortiment:

    Der Betrieb stellt elf verschiedene Biere und neun Limonaden her. Auch ein Mineralwasser
    gehört zum Sortiment.

  • Verbreitungsgebiet:

    Das Verbreitungsgebiet liegt im Umkreis von 100 Kilometern. Zudem werden die Biere nach Italien, Frankreich und Brasilien geliefert.

Fotos: © Jan Scheutzow

Brauerei Ustersbach

Im Naturschutzgebiet zu Hause
Seit 1605 ist die Brauerei Ustersbach im Besitz der Familie Schmid. Wer mag, kann die Ustersbacher Spezialitäten direkt vor Ort im Naturschutzgebiet Ausgburg Westliche Wälder erwerben. Verschaffen Sie sich einen persönlichen Eindruck!