Erstelle Deine persönliche Artikelsammlung. Wähle die Schlagworte, die Deinen Interessen entsprechen.
+
Auswahl anzeigen

Alle Tags

Innovationen

Digitalisierung
E-Mobilität
Car-Sharing
Autonomes Fahren
Assistenzsysteme
Sicherheit

Lifestyle

Nachhaltigkeit
Design
Start-Up
Kult

Menschen

Pionier
Produktexperte
Markenbotschafter
Kunst
Soziales Engagement
Mode

Sport

Well-Being
Golf
Reiten
Tennis
Motorsport
Fitness

Reise

Abenteuer
Städtetrip
Essen & Trinken
Shopping
Mobilität
Kultur

Events

She's Mercedes
Fahrertraining
Roadshow
Pop-Up Store
Ausfahrt
Ausstellung

Fahrzeugklassen

  • #A-Klasse
  • #AMG GT
  • #B-Klasse
  • #C-Klasse
  • #CLA
  • #CLS
  • #E-Klasse
  • #EQ
  • #G-Klasse
  • #GLA
  • #GLC
  • #GLE
  • #GLS
  • #Klassiker
  • #Maybach
  • #Nutzfahrzeuge
  • #S-Klasse
  • #SL
  • #SLC
  • #Smart
  • #V-Klasse
  • #X-Klasse
Menschen | Darmstadt - 11. Dezember 2018

Jeez – der mobile Baumarkt

Im Rhein-Main-Gebiet können Heimwerker auf einen mobilen Baumarkt zurückgreifen, der Pinsel und Wandfarbe in einem Mercedes-Benz Sprinter nach Hause liefert. Wer mag, kann sich seine Wunschfarbe vor Ort im Van zusammenmixen lassen.

Online-Shops gibt es viele, auch für klassische Baumarktartikel. Aber wer weiß bei einer Renovierung schon immer ganz genau, wie viel Farbe und andere Utensilien nötig sind für seine Wohnung? Hier setzt „Jeez – der mobile Baumarkt“ aus Darmstadt an. „Jeez!“ (sprich: Dschies) sagt man im US-Englischen die Kurzform im Sinne von „Oh mein Gott!“ Das denken vermutlich auch die Kunden in Frankfurt, Mainz oder Wiesbaden, wenn sie einen mit Regalen vollgepackten Mercedes-Benz Sprinter sehen, der aussieht wie ein fahrender Kompakt-Baumarkt. „Unsere Kunden haben klassischerweise die Farbe schon online bei uns bestellt und suchen dann in unserem Fahrzeug noch mal die passenden Pinsel oder Abdeckfolie aus“, erklärt Robin Lanzer, der das Konzept 2016 ins Rollen brachte. „Unser Berater kann dann gleich mit der Farbmischanlage den richtigen Farbton kreieren. Damit sind wir der optimale Mix zwischen Offline-Baumarkt und Online-Shop.“

Gut 500 Stammkunden hat Lanzer schon von seinem mobilen Baumarkt überzeugen können, die die Artikel übrigens zu baumarktüblichen Preisen bei Jeez bekommen. Es kommt gut an, wenn neben der reinen Materiallieferung bis ins Wohnzimmer auch noch ein „Problemlöser“ mit dabei ist. Einige der Jeez-Berater sind ehemalige Baumarktleiter, die sich mit der ganzen Produktpalette auskennen und auch Tipps für den richtigen Anstrich geben können. „Und wer es sich dann doch nicht selbst zutraut, das Badezimmer neu zu streichen oder zu fliesen, dem schicken wir den passenden Handwerker gleich mit“, führt Lanzer weiter aus.

Robin Lanzer
Robin Lanzer: Der Darmstädter gründete den mobilen Baumarkt 2016.

Echte Hilfestellung für Kunden

Nach gut zwei Jahren hat Jeez gut 40.000 Artikel im Sortiment. Dabei setzt Lanzers mobiler Baumarkt auf ein modulares Konzept: „Wir haben verschiedene Themen-Vans in unserem Fuhrpark“, erklärt der 36-jährige Jungunternehmer. „Es gibt einen Streichen-/Renovieren-Sprinter sowie einen für Gartenbau oder Baustoffe und Fliesen. Das ist so, als würde der Kunde immer das passende Baumarktregal hinterhergetragen bekommen.“ Die Idee kam Lanzer, der sein Start-up von Darmstadt aus betreibt, in seinem vorigen Job als Vertriebsmitarbeiter für einen Farbenhersteller. Dort hatte er beobachten können, wie stark ein sich immer weiter verschärfender Preiskampf die Baumarktbranche prägt. „Ich dachte mir, wir müssen ein Modell finden, wo es nicht mehr nur um den Preis geht, sondern wo wir den Faktor Mensch wieder in den Vordergrund stellen.“

Das ist ihm mit Jeez in jedem Fall gelungen. Seine Mitarbeiter haben mehr Spaß an ihrem Job und die Kunden bekommen gratis eine fachkundige Beratung und den Transport in die siebte Etage, auch ohne Fahrstuhl. „In einem normalen Baumarkt kommt der Kundenkontakt oft zu kurz“, sagt Ilhan Gabor, Vertriebschef bei Jeez. „Bei uns steht die Beratung im Mittelpunkt, ich kann unseren Kunden eine echte Hilfestellung geben.“

Jeez, der mobile Baumarkt liefert mit einem Mercedes-Benz Sprinter
Jeez – der mobile Baumarkt mit einem umfassenden Angebot.
Jeez, der mobile Baumarkt liefert mit einem Mercedes-Benz Sprinter
Teamgeist: Bei Jeez herrscht immer noch Aufbruchstimmung.
Jeez, der mobile Baumarkt, liefert mit einem Mercedes-Benz Sprinter.
BAUMARKT ON TOUR
  • Die Idee

    Wer kein eigenes Auto hat, um Farbeimer vom Baumarkt nach Hause zu fahren, kann einfach beim mobilen Baumarkt Jeez alles online ordern oder auch im Jeez-Van vor Ort die passenden Artikel aussuchen, Vor-Ort-Beratung ist immer inklusive. Zudem fährt im Mercedes-Benz Sprinter bei Bedarf der passende Handwerker mit, um die Wand professionell zu streichen. Noch ist der mobile Baumarkt nur im Rhein-Main-Gebiet buchbar.

  • Inhaber

    Robin Lanzer (36) gründete 2016 seinen mobilen Baumarkt, nachdem er ein paar Jahre für einen Farbenhersteller gearbeitet hatte. Der überzeugte Darmstädter studierte Betriebswirtschaftslehre und ist gelernter Farben- und Lackentwickler.

  • Social Media

    Mehr Informationen zu den Services von Jeez – der mobile Baumarkt gibt es bei Facebook und auf Instagram.

Auf Expansionskurs

Zehn Mitarbeiter beschäftigt Lanzer inzwischen, Tendenz steigend, denn der mobile Baumarkt befindet sich auf Expansionskurs. „Noch ist unser Service aufs Rhein-Main-Gebiet beschränkt, wo wir innerhalb von drei Stunden nach Bestellung vor Ort sein können, aber wir wollen unseren mobilen Baumarkt demnächst aufs Ruhrgebiet ausdehnen“, so  der Jungunternehmer. „Theoretisch würde unser Konzept bundesweit funktionieren. Wir haben uns einfach mal getraut, unsere Komfortzone zu verlassen und etwas Neues zu wagen.“