12. März 2018
Menschen

Ausgezeichnete Azubis

Sie wurden von der IHK als beste Azubis deutschlandweit ausgezeichnet: Lukas Lück aus Berlin und Lara-Alexandra Kunde aus Hannover. Im Interview sprechen die beiden über Perspektiven und Karrierewege in den Mercedes-Benz Niederlassungen.

Kfz-Mechatroniker Lukas Lück aus Berlin

Lukas Lück und die Mobilität der Zukunft

Er ist technisch affin, arbeitet auch zu Hause gerne mit Rädern jeglicher Art und träumt von einer Karriere im Bereich Technik und Entwicklung: Lukas Lück. Der 23-Jährige ist einer der besten Azubis bei Mercedes-Benz deutschlandweit. Vor einigen Monaten hat er seine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker bei der Mercedes-Benz Niederlassung Berlin abgeschlossen und arbeitet aktuell im Pkw-Bereich.

Ich habe mich für eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker entschieden, um ...

… die Basics im Bereich der Kfz-Mechatronik kennenzulernen. Denn technische Arbeiten haben mir immer schon viel Spaß gemacht. Lange hatte ich ein eigenes Quad, an dem ich privat regelmäßig geschraubt habe. In meiner Ausbildung habe ich schließlich gemerkt, dass der Beruf auf jeden Fall der richtige für mich ist.

Mein persönliches Highlight ...

… in der Ausbildung war das Arbeiten im Bereich „Reisemobile“ in Berlin-Spandau. Ich habe das Team dabei unterstützt, Originalteile für Busse, Neu- und Gebrauchtfahrzeuge anzufertigen. Handwerklich haben wir „richtig angepackt“. Das war körperlich sehr anspruchsvoll, aber total faszinierend. Durch die Praxiserfahrung habe ich mich fachlich und technisch weiterentwickelt.

An meinem jetzigen Beruf schätze ich, ...

… dass er abwechslungsreich ist und ich mit der neuesten Technologie arbeite. Im Moment bin ich im Pkw-Bereich bei Mercedes-Benz in Berlin-Spandau eingesetzt. Besonders viel Spaß macht es mir, einen Motor auseinanderzubauen, nach Fehlerquellen zu suchen, ihn zu reparieren und anschließend wieder zusammenzusetzen. Klassische Aufgaben sind aber zum Beispiel auch das Wechseln von Reifen.

Wenn ich morgens in die Werkstatt komme, ...

… verteilen wir zuerst die Aufträge und Aufgaben im Team – dann geht’s los. Je nach Auftrag benötige ich für das Warten eines Autos etwa ein bis drei Stunden, das ist aber immer unterschiedlich.

Mercedes-Benz beste Azubi: Lukas Lück
Im Interview: Lukas Lück hat seine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker erfolgreich abgeschlossen. Sein Schwerpunkt? Pkw-Technik.
In meiner Freizeit ...

… bin ich besonders gerne in Berlin und Umgebung unterwegs – am liebsten in Potsdam. Die Stadt ist mit den vielen Parks und Seen einfach ein Hingucker. Allein der Babelsberger Park und der Heilige See bieten viele Möglichkeiten zum Entspannen. Ansonsten reite ich gerne oder betreibe Systema, eine russische Kampfkunst. Diese Sportart zur Selbstverteidigung hilft mir, Stress abzubauen und neue Kraft zu tanken.

In Zukunft würde ich gerne ...

… im Bereich Forschung und Entwicklung der Daimler AG arbeiten. Ich finde es faszinierend, wie Fahrzeuge oder Techniken neu entwickelt werden, die es noch gar nicht gibt. Die Mitarbeiter im Entwicklungsbereich gestalten die Zukunft der Mobilität, setzen neue Trends und realisieren Kundenwünsche – das wäre mein absoluter Traum.

Einer der besten Azubis bei Mercedes-Benz deutschlandweit: Lukas Lück im Video.

Mercedes-Benz beste Azubi: technisch
Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker
  • Einsteigen, Gas geben

    Der Beruf ist für alle geeignet, die eine Faszination für Autos und handwerkliches Geschick mitbringen. Je nach Ausbildungsbereich ist ein Verständnis für Elektronik, Mechanik, Mathematik, Physik und IT wichtig.

  • Der Weg

    Ausbildungen als Kfz-Mechatroniker gibt es in vier verschiedenen Bereichen: im Bereich Pkw, Nutzfahrzeuge, Karosserietechnik und System- und Hochvolttechnik. Jede dauert etwa dreieinhalb Jahre.

  • Auf der Zielgeraden

    Je nach Ausbildungsbereich lernen die Azubis unter anderem, wie sie Autos, Nutzfahrzeuge und Karosserieteile warten und reparieren. Sie stellen Fehlerdiagnosen auf und prüfen die Fahrzeuge auf Verkehrssicherheit.

  • Zukunft mit Stern

    Mehr Informationen über die Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker gibt es bei Mercedes-Benz und der Daimler AG.

Automobilkauffrau Lara-Alexandra Kunde aus Hannover

Lara-Alexandra Kunde und ihre Leidenschaft für Automobile

Sie ist ein Organisationstalent, liebt den direkten Umgang mit Kunden und entspannt sich in ihrer Freizeit am Maschsee, mitten im Herzen von Hannover: Lara-Alexandra Kunde. Die 29-Jährige hat ihre Ausbildung bei der Mercedes-Benz Niederlassung Hannover als beste Automobilkauffrau Niedersachsens abgeschlossen und ist jetzt als Nachwuchsverkäuferin für Transporter im Nutzfahrzeugcenter Langenhagen tätig.

Ich habe mich für eine Ausbildung zur Automobilkauffrau entschieden, weil ...

… Autos meine Leidenschaft sind. Bevor ich zu Mercedes-Benz gekommen bin, habe ich ein Bachelorstudium in Germanistik absolviert. Das war zwar total spannend, aber langfristig nicht das Richtige für mich. Mir ist klar geworden, dass ich mir für meine Zukunft einen völlig anderen Berufsweg vorstelle: einen mit mehr Action, Leidenschaft, Tiefe und Menschenkontakt direkt am Arbeitsplatz. Deswegen bin ich in der Automobilbranche beruflich neu durchgestartet. Für Daimler habe ich mich entschieden, weil ich bei den Besten lernen wollte.

Mein persönliches Highlight ...

… da gab es einige! Zum Beispiel mein Einsatz im Vertrieb. Dort habe ich die Transporterverkäufer begleitet. Große Freude hat mir auch das eigenverantwortliche Erarbeiten von Aufgaben und Projekten bereitet – das war super. Ein weiteres Highlight ist, dass ich nach dem Abschluss meiner Ausbildung zur Automobilkauffrau bei Mercedes-Benz die Chance erhalten habe, meinem Traumberuf ein Stück näher zu kommen: mir wurde eine Ausbildung zur Verkäuferin für Transporter und Vans ermöglicht.

An meinem jetzigen Beruf schätze ich ...

… den direkten Austausch mit den Kunden im Laden- und Verkaufsbereich. Jeder Kunde hat eigene Wünsche und Vorstellungen – da bleibt es immer spannend.

Mercedes-Benz beste Azubis: Niederlassung Hannover
Im Interview: Lara-Alexandra Kunde hat ihre Ausbildung zur Automobilkauffrau bei Mercedes-Benz erfolgreich abgeschlossen.
Wenn ich morgens ins Büro komme, ...

… begrüße ich zuerst meine Kollegen, die ich schon seit meiner Berufsausbildung kenne. Wir verstehen uns super, deshalb fühle ich mich hier sehr wohl. Ich kontrolliere meine E-Mails und starte mit einem frischen Kaffee in den Tag.

In meiner Freizeit ...

… bin ich oft mit Freunden am Maschsee, direkt im Herzen von Hannover. Mein Lieblingsort zum Entspannen – egal zu welcher Jahreszeit.

Mercedes-Benz beste Azubi: kaufmännisch
Ausbildung zur Automobilkauffrau
  • Einsteigen, Gas geben

    Der Beruf ist für alle geeignet, die eine Faszination für Autos mitbringen und den direkten Umgang mit Menschen lieben. Azubis führen Einkaufs-, Beratungs- und Verkaufsgespräche rund um Fahrzeuge. Sie beschäftigen sich auch mit Services wie Finanzierung, Leasing und Versicherung.

  • Der Weg

    Während der Ausbildung eignen Azubis sich kaufmännisches Wissen in den Bereichen Personalwesen, Controlling und Buchhaltung an. Darüber hinaus erlernen sie den Umgang mit modernen Kommunikationsmedien und Computeranwendungen.

  • Auf der Zielgeraden

    In maximal drei Jahren lernen sie detailliertes Know-how über die Fahrzeuge der Daimler AG und das Tagesgeschäft in einer Niederlassung.

  • Zukunft mit Stern

    Mehr Informationen über die Ausbildung zu Automobilkaufleuten gibt es bei der Daimler AG.