Erstelle Deine persönliche Artikelsammlung. Wähle die Schlagworte, die Deinen Interessen entsprechen.
#Nachhaltigkeit
+
Auswahl anzeigen

Alle Tags

Reise

Städtetrip
Essen & Trinken
Mobilität
Shopping
Abenteuer
Kultur

Innovationen

Digitalisierung
E-Mobilität
Car-Sharing
Autonomes Fahren
Assistenzsysteme
Sicherheit

Lifestyle

Design
Start-Up
Nachhaltigkeit
Kult

Menschen

Mode
Pionier
Produktexperte
Markenbotschafter
Kunst
Soziales Engagement

Events

Ausstellung
She's Mercedes
Fahrertraining
Roadshow
Pop-Up Store
Ausfahrt

Innovation

Sport

Well-Being
Golf
Reiten
Tennis
Motorsport
Fitness

Fahrzeugklassen

  • #A-Klasse
  • #AMG GT
  • #B-Klasse
  • #C-Klasse
  • #CLA
  • #CLS
  • #E-Klasse
  • #EQ
  • #G-Klasse
  • #GLA
  • #GLC
  • #GLE
  • #GLS
  • #Klassiker
  • #Maybach
  • #Nutzfahrzeuge
  • #S-Klasse
  • #SL
  • #SLC
  • #Smart
  • #V-Klasse
  • #X-Klasse
Menschen | Mainz - 18. Januar 2019

Trinkhalme aus Glas
Pacific Straws bietet plastikfreie Alternative

Ein junges Gründertrio hat mit hochwertigen Glastrinkhalmen ein nachhaltiges Lifestyle-Produkt auf den Markt gebracht, das Strohhalme aus Plastik ersetzen soll. Zusammen mit starken Partnern haben sie ihre Geschäftsidee innerhalb weniger Monate umgesetzt.

Robert Dehghan (22) hat im Sommer 2018 zusammen mit den Geschwistern Lara (22) und Corinna Schnieders (25) das Unternehmen „Pacific Straws“ gegründet mit dem Ziel, die Menge an Plastikmüll zu verringern. Gemeinsam haben sie hochwertige Trinkhalme aus Glas entwickelt. Aber wie kommt man auf eine solche Idee? Das Mercedes-Benz Kundenmagazin hat bei den Gründern nachgefragt.

Umweltfreundliche Glasstrohhalme
Helfen bei der Müllvermeidung: Das Einsparpotenzial bei Trinkhalmen ist in fast jedem Haushalt enorm. Diesen Standpunkt vertreten die Gründer von Pacific Straws.
Trinkhalme aus Glas
Wiederverwendbar, nachhaltig und schön anzusehen: Trinkhalme aus Glas.
„Die Umwelt schützen made in Germany“ ist gewissermaßen euer Slogan. Was war der Auslöser für die Gründung von Pacific Straws?

Corinna: Wir hatten alle unser Schlüsselerlebnis, als wir am Meer waren. Robert an der indischen Küste, Lara in Costa Rica und ich auf Mallorca. Wir haben unabhängig voneinander gesehen, wie viel Müll an den Küsten angeschwemmt wird, und waren gleichermaßen erschrocken darüber. Der Müllteppich im Pazifischen Ozean ist bereits vier Mal so groß wie Deutschland.

Wieso habt ihr gerade Plastikstrohhalme ins Visier genommen?

Robert: Weil sie eine erhebliche Menge des Plastikmülls ausmachen. Wir sprechen hier von Zahlen, die man kaum glauben kann. In Deutschland werden pro Jahr 4,8 Milliarden Plastikstrohhalme verbraucht, in Großbritannien sind es – obwohl die Bevölkerungszahl kleiner ist – 8,5 Milliarden. Das sind 23 Millionen Plastikstrohhalme pro Tag! Das Einsparpotenzial durch eine Mehrwegalternative wie unsere Glastrinkhalme ist also immens.
Corinna: Wer auf Mallorca in eine Bar geht und eine Cola bestellt, bekommt oft gleich zwei Plastikstrohhalme in sein Glas. Wozu brauche ich zwei Strohhalme? Damit ich schneller trinke? Das muss nicht sein.

Und dann war klar, ihr wollt dem etwas entgegensetzen?

Robert: Ja, wir dachten, wenn wir uns mit einem eigenen Unternehmen für eine nachhaltige Alternative engagieren, werden in Zukunft weniger Plastikstrohhalme im Meer schwimmen. Das wäre zumindest ein Anfang. Im Januar 2018 haben wir damit begonnen, unser Produkt auszutüfteln.

„Der Müllteppich im Pazifischen Ozean ist bereits vier Mal so groß wie Deutschland.“Corinna Schnieders

Stand denn das Material gleich fest?

Corinna: Nein, gar nicht. Wir haben zwar Glas favorisiert, aber auch andere Materialien ausprobiert. Wir haben mit Papier beziehungsweise Karton experimentiert, aber der Werkstoff ist einfach nicht beständig genug. Dann haben wir es mit Metall versucht, das sich zwar einfach reinigen lässt, aber nicht geschmacksneutral ist und somit auch keine echte Alternative.
Robert: Plastik ist übrigens auch nicht geschmacksneutral. Glas aber schon, deswegen sind wir letztlich bei Glastrinkhalmen gelandet. Wir mussten nur noch herausfinden, wie dick das Glas sein muss, damit der Trinkhalm möglichst bruchsicher ist und man noch bequem trinken kann. Das haben wir zusammen mit einem Spezialglashersteller aus dem Hunsrück entwickelt und im Juni 2018 konnten wir mit Pacific Straws an den Start gehen. Im Juli hatten wir gleich unsere ersten Kunden.

Umweltfreundliche Strohhalme
Hinter Pacific Straws stehen die drei Gründer Corinna Schnieders, Robert Dehghan und Lara Schnieders (von links).
Das heißt, euer Produkt wurde sofort angenommen?

Robert: Ja, denn es kam praktisch zeitgleich mit der Ankündigung der Europäischen Union auf den Markt, Einweg-Kunststoffprodukte ab 2021 zu verbieten. Das hat sehr dabei geholfen, Restaurants von unseren Glastrinkhalmen zu überzeugen. Dann folgt oft ein Dominoeffekt, denn die Restaurantbetreiber sind innerhalb einer Stadt meist gut vernetzt, sodass die Mitbewerber schnell mitziehen. Hinzu kommen die Kunden, die unsere Trinkhalme in ihrer Stammkneipe sehen und sie dann auch für sich zu Hause bei uns im Online-Shop bestellen. In ganz Deutschland  beliefern wir inzwischen mehr als 80 Restaurants, Bars und Händler.
Corinna: Auf Mallorca geht es leider nicht so leicht. Dort müssen und werden wir Überzeugungsarbeit leisten.

Geht es euren Kunden denn nur um Nachhaltigkeit?

Robert: Einige Gastronomen haben uns bestätigt, dass unsere Trinkhalme bei den Gästen für Aufmerksamkeit gesorgt haben und sie neben dem Umweltschutzaspekt auch einen  qualitativen Mehrwert sehen. Es macht einen Unterschied, ob ich einen Cocktail im zweistelligen Preisbereich mit einem Plastik- oder eben einem Glashalm trinke. So ein stylishes Feature honorieren die Gäste und kommen gerne wieder.

Was sind die nächsten Schritte nach dem erfolgreichen Start?

Robert: Wir werden mehr in Marketing und Vertrieb investieren. Seit Kurzem gravieren wir auch unsere  Glastrinkhalme. Restaurants bekommen dann unsere „Pacific Straw“-Trinkhalme mit ihrem eigenen Logo.

Umweltfreundliche Strohhalme
PACIFIC STRAWS
  • Made in Germany

    Die wiederverwertbaren Glastrinkhalme von Pacific Straws bestehen aus stabilem Schott-Glas, das in Mainz hergestellt wird. Sie sind in einer kurzen und einer langen Ausführung zu haben. Entwicklung und Produktion erfolgen in Rheinland-Pfalz.

  • Gründer

    Wie sich eine Firma am besten gründen lässt, das hat der junge Mainzer Robert Dehghan bisher nur in der Theorie durchgespielt. An der Universität Mannheim hat er gerade Betriebswirtschaftslehre fertig studiert und nebenbei noch eine Start-up-Konferenz für Studenten mit ins Leben gerufen. Im Sommer 2018 ist der 22-Jährige nun selbst zum Gründer geworden – zusammen mit seiner Freundin Lara (22), die noch in Mannheim studiert, und deren Schwester Corinna Schnieders (25), die auf Mallorca in der Gastronomie arbeitet. Generell ist Mannheim eine sehr gründungsfreundliche Stadt, die junge Unternehmer mit verschiedenen Gründerzentren unterstützt.

  • Social Media

    Mehr Informationen zu den Produkten von Pacific Straws gibt es bei Facebook und auf Instagram.