04. Dezember 2018
Menschen | Hannover

Varieté
neu gedacht

Frische Ideen, moderne Bühnentechnik, außergewöhnliche Licht-Effekte: GOP-Kreativ-Chef Werner Buss wagt Neues. Und ist damit sehr erfolgreich. Die Show „Dummy Lab“ zeigt, wie innovativ Theater heute ist.

Was ist echt, was ist Illusion? Wer ist Mensch, wer ist Puppe? Wie ist die Beziehung des Lebendigen zum Statischen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die neue Show des GOP Varieté-Theaters Dummy Lab, die ab Januar in Hannover spielt. „Die Darbietung verkörpert das Varieté 2.0, das innovativ, facettenreich und modern ist“, erklärt Werner Buss, künstlerischer Direktor der GOP Entertainment Group. Unter dem Namen „Dummy“ vor sechs Jahren erstmals kreiert, hat sie sich enorm weiterentwickelt. „Die Show ist erwachsen geworden. Heißt: das Zusammenspiel von Mensch und Puppe ist ausgefeilt. Bilder und Techniken sind moderner als zuvor.“ Künstler und Artisten arbeiten zum Beispiel auf einer 45 Grad kippbaren Bühne mit modernen Video-Projektionen.

Einblicke in die Show Dummy Lab.

Dummy Lab als Gesamtkunstwerk erfolgreich

„Im Raum gibt es Infrarotkameras, welche die auf der Bühne agierenden Personen einfangen. Die Bilder werden live auf einen Screen übertragen. Das ist echt abgefahren“, so Buss. Zusätzlich untermalt DJ und Produzent „Reecode“ die Show mit elektronischer Livemusik. Die Musikerin und Komponistin Lih Qun Wong spielt dazu Cello. Genau dieses Zusammenspiel macht „das Stück zu einem Gesamtkunstwerk“.

Von der Idee …

Der 29-jährige Künstler Eike von Stuckenbrok ist Regisseur der Produktion. Das junge Ausnahmetalent entwickelte vor einem Jahr eine Darbietung, die auf einer speziell angefertigten „Schaufensterpuppe“ stattfindet: „Creap“ sollte an die Einzigartigkeit und Lebendigkeit der Menschen appellieren. Weltweit wurde sein Kunststück auf Festivals gefeiert, auf dem berühmten Pariser Cirque-de-Demain-Festival auch ausgezeichnet. Als Eike von Stuckenbrok GOP Kreativ-Direktor Werner Buss vorschlug, daraus eine ganze Show zu entwickeln, war dieser hellauf begeistert.

… zur Show

Gemeinsam mit Markus Pabst, für viele Kritiker der „Godfather“ des zeitgenössischen Varietés, entwickelte von Stuckenbrok ein einzigartiges Zusammenspiel von Artistik, Bühne und Video. Was dann noch fehlte, waren die Artisten – mit starker Persönlichkeit und außergewöhnlichem Talent. „Die haben wir weltweit gecastet“, berichtet Buss. Und auch die Outfits mussten zur Idee passen. „Varieté ist heute überraschend anders. Besonders in Hannover. Das Theater dort zählt zu den schönsten und intimsten Häusern, da die Zuschauer nahe an der Bühne sitzen.“ Mit dem besten Blick auf eine aufregende Show.

Werner Buss GOP Hannover: von der Idee zur Show
Der Handstand-Act auf einer speziell entwickelten Schaufensterpuppe.
Werner Buss GOP Hannover: Künstlerischer Leiter
Werner Buss
  • Geburtsort:

    11. November 1963 in Braunlage im Harz

  • Beruflicher Werdegang:

    Werner Buss absolvierte eine Ausbildung zum Hotelkaufmann. In den Folgejahren sammelte er Erfahrungen im In- und Ausland. In dieser Zeit entwickelt Buss seine Fähigkeit zum kulturellen „Brückenbauer“. 1990 kehrte er nach Deutschland zurück, um im Hotel Maritim Braunlage zu arbeiten.

  • Karriere in der GOP Entertainment Group:

    1993 wurde ihm die Direktion des GOP Varieté-Theaters Hannover übertragen. Zu diesem Zeitpunkt legte er den Grundstein für die GOP Entertainment Group, die heute als das erfolgreichste Varieté-Unternehmen Europas gilt. Seit 2000 ist er der künstlerische Kopf der Group und gilt als Herz und Seele des Unternehmens. Jährlich ist Buss für 25 unterschiedliche Showproduktionen in acht Theatern und verschiedenen Gastspielstätten verantwortlich.

Wissenswertes über das GOP Varieté-Theater Hannover

180.000

… Zuschauer besuchen die Shows des GOP Varieté-Theaters Hannover pro Jahr. Insgesamt belaufen sich die Gästezahlen auf etwa 800.000 Besucher deutschlandweit. Die GOP Entertainment Group ist Europas größtes Varieté-Unternehmen.

6

… weitere GOP Varieté-Theater gibt es in Deutschland: Nach der Wiedereröffnung in Hannover folgte die Eröffnung von Häusern in Essen, Bad Oeynhausen, Münster, München, Bremen und Bonn.

120

… Mitarbeiter sind am Standort Hannover beschäftigt. Bundesweit arbeiten 800 Menschen bei der GOP Entertainment Group. In den Anfangsjahren waren es nur 20 Beschäftigte.

740

… Shows werden pro Jahr im GOP Varieté-Theater geboten. Zu den Shows zählen unter anderem „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“, „Sông Trǎng“, „Grand Hotel“ und „Dummy Lab“.

1948

… eröffnete Eigentümer Wilhelm Hirte das GOP Varieté-Theater im Georgspalast in Hannover. Bis in die 1960er-Jahre strömten international bekannte Showgrößen in die Vorstellungen. Da das Theater vom aufkommenden Fernsehboom nicht verschont blieb, schloss es 1962. Nach 30 Jahren Pause eröffnete Familie Grote das GOP im Dezember 1992 wieder.