23. Juni 2017

Mythos live

Wie könnte man den Mythos Mercedes-Benz eindrucksvoller erfahren als hinter dem Steuer eines klassischen SL? Daimler und der Reiseanbieter Nostalgic nehmen Sie mit auf eine faszinierende Reise rund um Stuttgart und entlang der Neckarschleifen – auf den Spuren des Erfinders des Automobils.

Malerische Landschaften, traumhafte Städtchen und die Historie von Mercedes-Benz am Steuer eines SL aus den 1960er- und 1970er-Jahren erleben – eine Klassikreise rund um Stuttgart ist eine bewegende Fahrt in die Vergangenheit. Die Route der „Carl Benz Tour“ folgt den Spuren des Erfinders des Automobils: mit spannender Historie, beeindruckender Kultur, dem Flair des Südens und Wind im Gesicht.

Bereits das erste Reiseziel lässt die Herzen von Automobil-Liebhabern höherschlagen: Bei Mercedes-Benz Classic Service und Teile in Fellbach wirft man einen Blick hinter die Kulissen. In der Oldtimer-Werkstatt wird das handwerkliche Wissen der Experten von Generation zu Generation weitergegeben. Alternativ beginnt die „Carl Benz Tour“ – abhängig vom Reisetermin – im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart. Auf dem Weg durch die Ausstellung begibt man sich auf eine einzigartige Zeitreise durch die mehr als 130-jährige Automobil-Geschichte. „Kein anderes Museum der Welt kann diese vom ersten Tag an lückenlos darstellen“, erzählt Gert Pichler, Geschäftsführer von Nostalgic, dem Kooperationspartner von Mercedes-Benz Classic Car Travel. Üppige Weinberge und romantische Dörfer begleiten einen anschließend auf der ersten Etappe im Mercedes-Benz SL nach Tiefenbach. Dort befindet sich das Weingut und Hotel Heitlinger Hof, das Domizil für die nächsten beiden Nächte.

Mercedes-Benz SL vor Fachwerkhaus
Wunderschöne Orte ziehen die Teilnehmer der Reise in ihren Bann.

Auf der Bertha Benz Memorial Route

Am zweiten Tag folgen die Reiseteilnehmer der Route, die Bertha Benz 1888 mit dem Patent-Motorwagen zurücklegte, und entdecken Original-Schauplätze. In den Hallen der historischen Benz Fabrik in Ladenburg umgibt Besucher noch heute ein faszinierendes Flair. Das Heidelberger Schloss, das majestätisch als Schlossruine über den Dächern der Altstadt thront, zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Deutschland. Auf ruhigen Landstraßen entlang der Neckarschleifen geht es dann zurück zum Hotel – vorbei an eindrucksvollen Burgen, Laubwäldern und goldenen Getreidefeldern.

Mercedes-Benz SL vor Kloster Maulbronn
Kloster Maulbronn zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Paar in Mercedes-Benz SL inmitten von Weinbergen
Traumhaft: abschalten und die Natur genießen – auch dafür ist Zeit bei der „Carl Benz Tour“.

Mittelalterliche Baukunst

An Tag drei führen idyllische Straßen und die Württemberger Weinstraße durch malerische Landschaften zum Kloster Maulbronn. Das eindrucksvolle Bauwerk gilt als die am vollständigsten erhaltene mittelalterliche Klosteranlage der Zisterzienser nördlich der Alpen. Auf dem Weg zurück in die baden-württembergische Hauptstadt erfreuen wunderschöne Landschaften und bezaubernde Örtchen den Blick. Die „Carl Benz Tour“ endet eindrucksvoll mit der Besichtigung des Mercedes-Benz Museums oder des Mercedes-Benz Werks in Sindelfingen, das mit seiner über hundertjährigen Geschichte ein besonders traditionsreiches Fahrzeugwerk ist.

Herr Pichler, wie kamen Sie auf die Idee, eine „Carl Benz Tour“ auf die Beine zu stellen?

Unser Ziel war es, die Geschichte von Mercedes-Benz erlebbar zu machen. Deshalb haben wir diese Reise kreiert. Die Region um Stuttgart ist zudem landschaftlich sehr reizvoll und wie gemacht für eine Fahrt mit einem klassischen Mercedes-Benz.

Auf was dürfen sich die Teilnehmer freuen?

Auf wunderschöne Fachwerkhäuser umgeben von Weinbergen, idyllische Landschaften – und das alles in Kombination mit und in einem Klassiker von Mercedes-Benz. Wie kann man Deutschland schöner erfahren als hinter dem Steuer eines SL Cabriolets? Sich in die weichen Ledersitze sinken lassen, den Zündschlüssel drehen und die Zylinder zum Leben erwecken – grandios!

Worauf legen Sie Wert bei der Organisation Ihrer Reisen?

Wir wollen unseren Gästen ein rundum stimmungsvolles Paket bieten. Das besteht aus reizvollen Strecken, toller Kulinarik und beeindruckender Kultur. Damit das gelingt, braucht man ein gutes Konzept. Wir recherchieren, kaufen uns Reiseführer und großformatige Landkarten, auf denen wir schöne Straßen, mögliche Hotels und kulturelle Highlights markieren. Ehe wir das Programm endgültig festzurren, fahren wir die geplante Route ab und sehen uns alle Destinationen vor Ort an.

Bei wem kommt dieses Angebot besonders gut an?

Das ist ganz unterschiedlich. Oft schenken Frauen ihren autobegeisterten Männern eine Klassikreise. Wir hatten auch schon Kunden, die extra aus den USA kamen. Klassische Cabrios haben eine unglaubliche Ausstrahlung, ihre Nostalgie verzaubert die Menschen.

Gert Pichler, Geschäftsführer von Nostalgic
Gert Pichler, Geschäftsführer der Nostalgic GmbH & Co. KG
Am Steuer eines Mercedes-Benz SL
Nostalgic
  • Angebot: Nostalgic veranstaltet hochwertige Erlebnis- und Incentive-Reisen mit einer eigenen Oldtimer-Flotte. Die Reisen führen die Teilnehmer am Steuer klassischer Fahrzeuge nach Süddeutschland, in den Alpenraum, nach Italien und Südfrankreich.
  • Fuhrpark: Speziell für die Kooperation „Classic Car Travel“ hat Nostalgic zehn Mercedes-Benz Roadster der Baureihen W 113 und R 107 erworben. Interessierte können die Pagoden auf den sonnigen Straßen der Provence oder der Toskana ebenso wie rund um Stuttgart erleben.
  • Gründung: Die beiden Südtiroler Walter Laimer und Gert Pichler brechen 2002 in einem kurz zuvor gekauften Oldtimer zu einer Rallye in Sizilien auf. Unterwegs entsteht die außergewöhnliche Idee, Nostalgic zu gründen.
  • Website: www.nostalgic.de