07. Juli 2016

Zauberhaft

Sie ist jung, schön und unglaublich talentiert: die Pianistin Olga Scheps. Ihr Auftritt in der Mercedes-Benz Niederlassung Nürnberg begeisterte nicht nur das Publikum. Auch für die Künstlerin war es ein besonderes Erlebnis.

„Wenn ich spiele, vergesse ich die Welt um mich herum.“ Olga Scheps taucht förmlich in die Musik ein. Das hört, sieht und fühlt man. Dieses Loslassen, dieses Einssein mit der Musik, fasziniert. Sanft, dramatisch, kraftvoll, voller Energie ist ihr Spiel. Stundenlang könnte man der wunderschönen Künstlerin lauschen. „Wenn ich auf der Bühne bin, dann versuche ich dem Publikum alle Emotionen, Fantasien und Ideen nahezubringen, die ich mit dem Stück verbinde. Es ist ein unglaubliches Gefühl, wenn ich mit den Besuchern in Kontakt bin.“

Die Musik von Olga Scheps berührt. Ob in New York, Tokio, London, Zürich oder Köln – ihre Interpretationen von Frédéric Chopin, Sergej Rachmaninov, Felix Mendelssohn Bartholdy und Erik Satie begeistern die Menschen. „Ich liebe die entspannte und gleichzeitig melancholische Musik von Satie, die manchmal aber auch sehr witzig und überraschend sein kann.“ Vor 150 Jahren wurde der Komponist in der französischen Normandie geboren. Anlässlich dieses runden Geburtstages widmete Olga Scheps ihr neues Album dem außergewöhnlichen Künstler – mit Erfolg. „Satie“ stieg direkt auf dem ersten Platz der deutschen Klassik-Charts ein.

Olga Scheps am Konzertflügel
Für ihr Album „Chopin“ erhielt Olga Scheps einen ECHO Klassik in der Kategorie „Newcomerin des Jahres“.

Eine Liebe fürs Leben

Stücke des französischen Komponisten spielte Olga Scheps auch bei ihrem Auftritt in der Mercedes-Benz Niederlassung Nürnberg. „Inmitten toller Autos in diesem hellen Raum mit der wirklich guten Akustik aufzutreten, das war außergewöhnlich.“ Spontan setzte sie sich nach der Signierstunde nochmals ans Piano. „In solchen Momenten wird mir extrem bewusst, wie wahnsinnig gern ich Klavier spiele und wie sehr ich das liebe, was ich tue.“

Olga Scheps bei ihrem Auftritt in der Mercedes-Benz Niederlassung Nürnberg
„Inmitten all der wunderschönen Autos zu spielen, war etwas Besonderes“, sagte Olga Scheps über ihren Auftritt in der Mercedes-Benz Niederlassung Nürnberg.

Mit dem Klavier ist Olga Scheps groß geworden. Bereits mit fünf Jahren begann sie die ersten Melodien und Stücke zu spielen. „Meine Mutter ist Klavierlehrerin und mein Vater Konzertpianist. Das Instrument war bei uns ein Teil des Alltags“, erzählt sie. Heute ist es mehr denn je Teil ihres Lebens. Ist Olga Scheps nicht auf Tour, lernt sie neue Stücke, bereitet sich auf Studioaufnahmen vor oder spielt bekannte Melodien – auf der Suche nach neuen Ideen. „Ich interpretiere Stücke auf meine eigene Art und diese Interpretationen verändern und entwickeln sich weiter“, sagt Olga Scheps. Jedes ihrer rund 60 Live-Konzerte im Jahr ist deshalb einzigartig.

Von Hip-Hop bis R'n'B

Was die 30-Jährige noch für Ziele hat? „Ehrlich gesagt plane ich nicht so gern. Aber es gibt so viel Musik, die ich unbedingt noch spielen möchte. Ich entdecke immer neue Komponisten für mich.“ Ihre dunklen Augen strahlen. Privat hört die Pianistin mit russischen und israelischen Wurzeln übrigens längst nicht nur Klassik. „Von Hip-Hop über Pop bis R'n'B ist alles dabei. Ich trenne nicht so sehr zwischen Genres, Musik muss mich ansprechen und mir gefallen. Und übrigens: Auch Klassik kann rocken!"

Olga Scheps neuestes Album „Satie“
Olga Scheps
  • Ort: Die Pianistin wurde am 4. Januar 1986 in Moskau geboren.
  • Vita: 1992 zog ihre Familie nach Deutschland. Mit 16 Jahren begann sie als Jungstudentin an der Musikhochschule Köln ihr Studium, das sie mit Auszeichnung abschloss. Olga Scheps gab ihre ersten Konzerte unter anderem im Rahmen der Preisträgerkonzerte von „Jugend musiziert“. Seit 2009 ist sie Exklusivkünstlerin von Sony Classical. Sie lebt in Köln und reist von dort aus zu Klassik-Festivals und Konzertreihen überall auf der Welt.
  • Alben: Ihr siebtes Album „Satie“ erschien im Mai 2016. Alle ihre Alben stiegen in den Klassik-Charts in den Top Ten ein.
  • Website: www.olgascheps.de
  • YouTube: www.youtube.com/user/olgaschepsofficial

Fotos: © Uwe Arens/Sony Music, © Steffen Riese