03. April 2017
Reise | Rhein-Ruhr

Offen für Besonderes

Die Sonnenstrahlen auf der Haut fühlen, gelassen durch die Landschaft cruisen, die Frühlingsluft genießen: Beim Cabriofahren ist oft der Weg das Ziel. Das gilt allerdings nicht für diese vier Ausflugsziele. Das Mercedes-Benz Kundenmagazin stellt wunderbare Orte am Niederrhein vor, an denen sich ein Stopp auf jeden Fall lohnt. Die erste Station ist ...

… Xanten am Strand der Nordsee oder Südsee. Hier befindet sich ein Freizeitzentrum mit einem vielseitigen Angebot an Wassersport, Adventuregolf, Restaurants und zahlreichen Events. Dieses Ziel ist auf jeden Fall eine Reise wert, wenn man Action, Entspannung oder beides sucht. Genauso empfehlenswert ist der Weg an den See. Eine besonders schöne Strecke führt über Landstraßen rund um die Städte Moers, Kamp-Lintfort oder Issum. „Für eine Entdeckungstour am Niederrhein empfehle ich das neue C-Klasse Cabrio als sportlich-eleganten Hingucker oder das smart fortwo cabrio für zwei“, sagt Serkan Corak, Leiter der Mercedes-Benz Rent Autovermietung der Niederlassung Rhein-Ruhr. Zum Offenfahren empfiehlt er vier weitere „Highlights“ am Niederrhein.

Das C-Klasse Cabrio von Mercedes-Benz in Grau
Porträt von Tobias Lenzen, ein junger Mann schaut freundlich in die Kamera.
Ihr Ansprechpartner der Mercedes-Benz Niederlassung Rhein-Ruhr für die Cabrio-Aktion: Tobias Lenzen, Tel: 0203-4298-480, E-Mail: mbrent|daimler.com
Cabrio-Aktion
  • Zeitraum:

    Im April und Mai 2017 bietet Mercedes-Benz Rent besonders attraktive Konditionen für die Wochenendmiete.

    Übergabe: Freitag 12 Uhr
    Rückgabe: Montag 12 Uhr
    1.000 Kilometer inklusive

  • Angebot:

    C-Klasse Cabrio: 129 Euro
    (anstatt 155 Euro)
    smart cabrio: 69 Euro
    (anstatt 95 Euro)

  • Gültigkeit:

    Das Angebot ist an den Standorten in Düsseldorf (Mercedesstraße und Schlossstraße) und in Duisburg (Johannes-Mechmann-Straße) gültig.

Station 1: Leuchtende Bergmannslampe in Moers

Station 1: Leuchtende Bergmannslampe in Moers

Sein Licht taucht die Wiesen in ein romantisches Rubinrot. „Das Geleucht“ markiert die Schnittstelle zwischen Ruhrgebiet und Niederrhein. Der Turm in Form einer überdimensionalen Bergmannslampe steht auf der Halde Rheinpreußen und bietet einen tollen Ausblick über den Rhein, die angrenzenden Landschaften bis hin zu den berühmten Industriekulissen des Ruhrgebiets. Samt Hügel ist dieses größte „Montankunstwerk“ der Welt 122,6 Meter groß und eine Hommage an die Beschäftigten in der Bergbauindustrie in dieser Region.

Die rote Bergmannslampe „Das Geleucht“ auf der Halde Rheinpreußen
Station 2: Barocke Gartenkunst in Kamp-Lintfort

Station 2: Barocke Gartenkunst in Kamp-Lintfort

Blumen und Pflanzen zieren den Wegrand, es duftet nach aromatischen Kräutern. In der Mitte der klassisch angelegten Beete sprudelt ein Springbrunnen. Bei einem Spaziergang lässt sich der barocke Garten des Zisterzienserklosters Kamp am besten erkunden. Zu entdecken gibt es unterschiedliche Parkanlagen – von meditativ bis historisch, mit vielen Kräutern und seltenen Gewächsen. Als ein Ort der Ruhe gilt zum Beispiel der Bruder-Konrad-Garten mit seiner Turmterrasse. Stockrosen und Passionsblumen wachsen hier, aber auch Feigen und Walnussbäume. Der Stopp im Grünen lohnt sich – nicht nur für Gartenfreunde.

Der barocke Garten des Zisterzienserklosters Kamp
Station 3: Spannende Römerwelt in Xanten

Station 3: Spannende Römerwelt in Xanten

Weiter geht es mit dem Cabrio über Issum auf kleinen Landstraßen bis nach Sonsbeck und Xanten. Der Archäologische Park mit dem Hafentempel versetzt die Besucher in die faszinierende Welt der Römer. Auf dem Gelände des archäologischen Freilichtmuseums in Deutschland stehen unter anderem ein kolossales Amphitheater, römische Herbergen, eine historische Stadtmauer und ein Hafentempel.

Eine riesige Mauer auf einer Wiese. Es ist ein Teil des Archäologischen Parks.
Station 4: Beeindruckende Natur in Rees

Station 4: Beeindruckende Natur in Rees

Der Skulpturenpark zeigt grenzüberschreitend Werke von niederländischen und deutschen Künstlern – eingebettet in ein beeindruckendes Naturareal mit einzigartigen Pflanzen und Gewässern. Auf der Rückfahrt Richtung Xanten empfiehlt sich ein Abstecher zum kulinarischen Highlight des Niederrheins: Gleich hinter dem Rheindeich in Obermörmter liegt das Landhaus Köpp, dessen Küche mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet ist. Von feinsten Fischgerichten über erlesene Champagnernudeln bis hin zu zarten Wild- und Geflügelvariationen bietet die Speisekarte klassisch-französische Delikatessen an. Nach Terminabsprache ist es möglich, an einem Kochkurs im Landhaus teilzunehmen. Unter Anleitung eines Profis bereiten Besucher ein Drei-Gänge-Menü zu.

Natur, Gewässer und Figuren des Skulpturenparks.
Der Klostergarten

Geistliches und Kulturelles Zentrum Kloster Kamp

Abteiplatz 13
47475 Kamp-Lintfort

www.kloster-kamp.eu

Die Stadt Xanten

Der Archäologische Park Xanten

Trajanstraße 4
46509 Xanten

www.apx.lvr.de