Erstelle Deine persönliche Artikelsammlung. Wähle die Schlagworte, die Deinen Interessen entsprechen.
+
Auswahl anzeigen

Alle Tags

Innovationen

Digitalisierung
E-Mobilität
Car-Sharing
Autonomes Fahren
Assistenzsysteme
Sicherheit

Lifestyle

Design
Start-Up
Nachhaltigkeit
Kult

Menschen

Mode
Pionier
Produktexperte
Markenbotschafter
Kunst
Soziales Engagement

Reise

Städtetrip
Essen & Trinken
Shopping
Mobilität
Abenteuer
Kultur

Events

Ausstellung
She's Mercedes
Fahrertraining
Roadshow
Pop-Up Store
Ausfahrt

Sport

Well-Being
Golf
Reiten
Tennis
Motorsport
Fitness

Innovation

Fahrzeugklassen

  • #A-Klasse
  • #AMG GT
  • #B-Klasse
  • #C-Klasse
  • #CLA
  • #CLS
  • #E-Klasse
  • #EQ
  • #G-Klasse
  • #GLA
  • #GLC
  • #GLE
  • #GLS
  • #Klassiker
  • #Maybach
  • #Nutzfahrzeuge
  • #S-Klasse
  • #SL
  • #SLC
  • #Smart
  • #V-Klasse
  • #X-Klasse
Reise | Berlin - 24. August 2018

Cabrio fahren
Ein intensives Erlebnis

Sommer, Sonne, Cabrio! Bin ich der Typ fürs offene Auto? Einfach mal testen! Mercedes-Benz Berlin gibt die wichtigsten Tipps und empfiehlt wunderschöne Routen zum Ausprobieren.

Büke Karan hat einen Traumjob. Die Pkw-Verkäuferin ist Spezialistin für Cabrios in der Mercedes-Welt am Salzufer. Sie selbst ist natürlich ein großer Fan. Die 33-Jährige kennt die Emotionen, die ein Cabriolet weckt. Und sie kennt die Antworten auf viele Fragen rund um das Thema. Im Interview mit dem Mercedes-Benz Kundenmagazin spricht sie über spezielle Angebote, günstige Mietpreise für ein Test-Wochenende, Features und gibt praktische Tipps für die ganzjährige Nutzung.

Die wichtigsten Infos zum Thema Cabrio fahren

Viele haben sich schon mal die Frage gestellt: Bin ich der Typ fürs offene Auto?

Wer sich für ein Cabriolet entscheidet, beweist persönlichen Stil abseits des Mainstreams und hebt sich von der Masse ab. Es ist ein Bekenntnis zu Freiheit, Individualität, Sportlichkeit und Eleganz. Offen fahren ist ein einzigartiges Gefühl. Man erlebt die Umgebung viel intensiver, ist der Natur verbunden, spürt den Fahrtwind im Haar, das Wetter auf der Haut. Zu dieser Haltung des entspannten Genießens kann man guten Gewissens stehen.

Wie sieht es mit der Modell-Auswahl aus?

Mercedes-Benz ist die Marke mit den meisten offenen Fahrzeugen im Programm. Klassische Cabriolets sind die viersitzigen Modelle der C-Klasse, E-Klasse und S-Klasse. Sportliche Zweisitzer sind die Roadster Mercedes-Benz SL und SLC sowie der Mercedes-AMG GT (Kraftstoffverbrauch2 kombiniert: 12,5–11,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 284–261 g/km).

Wie kann ich das Cabriofahren ausprobieren?

Mercedes-Benz Rent bietet für Wochenenden besonders attraktive Mietkonditionen. So gibt es zum Beispiel ein C-Klasse Cabriolet für drei Tage von Freitag bis Montag schon für 209 Euro1. Einfach das Wunsch-Fahrzeug an einem der Standorte von Mercedes-Benz Rent in Berlin buchen.

Ist ein Cabriolet ein reines Sommerauto?

Dazu ein klares Nein! Offen fahren bei schönem Wetter im Sommer macht sicherlich besonders viel Spaß. Doch wenn’s trocken ist, kann selbst bei kühler Witterung und sogar im Winter der freie Blick in den Himmel genossen werden. Mercedes-Benz sorgt mit optionalen Komfortdetails wie der AIRSCARF Kopfraumheizung oder dem elektrischen Windschottsystem AIRCAP für ein angenehmes Klima im Fahrzeug und damit für die ganzjährige Offensaison. Das unauffällig in den Dachrahmen integrierte elektrische Windschottsystem AIRCAP wurde eigens für die Mercedes-Benz Cabrios entwickelt und ist mit einem elektrischen Windschott hinter den Fondsitzen gekoppelt. Es reduziert auf Knopfdruck die Verwirbelungen im Innenraum auch für die Passagiere, die hinten sitzen. Die Kopfraumheizung AIRSCARF umströmt Hals und Nacken von Fahrer und Beifahrer bei niedrigen Temperaturen mit warmer Luft.

Eignet sich ein solches Fahrzeug nur als Zweitwagen?

Ein Cabrio ist ein vollwertiges Ganzjahresauto. Geschlossen genießt man ein Coupé-Gefühl. Das Geräusch- und Schwingungsniveau unterscheidet sich kaum von den normalen Pkw, denn das gut gedämmte Verdeck absorbiert – vor allem beim Akustikverdeck – Fahr- und Umwelteinflüsse sehr gut. Wer im Alltag mit dem Platzangebot eines Coupés zurechtkommt, muss sich mit einem viersitzigen Cabriolet nicht einschränken. Es ist ein Auto für jeden Tag und eignet sich auch für Familien mit älteren Kindern

„Offen fahren ist ein einzigartiges Gefühl.“Büke Karan

Cabriolet Tour Mercedes Benz Rent Berlin Büke Karan
Büke Karan ist Spezialistin für Cabrios im Pkw-Verkauf in der Mercedes-Welt am Salzufer.
Wie sieht es mit dem Kofferraumvolumen beim Cabriolet aus?

Da sich das Verdeck beim Öffnen in den Kofferraum legt, geht hier etwas Volumen verloren. Dennoch kann der Kofferraum zum Beispiel bei der C-Klasse mit einem Volumen von 360 Liter (285 Liter bei geöffnetem Dach) für ein Cabriolet ungewöhnlich viel Gepäck aufnehmen und bietet damit eine hohe Alltagstauglichkeit. Beim E-Klasse Cabriolet sind es jeweils sogar 25 Liter mehr Kofferraumvolumen.

Ist das Verdeck besonders pflegeintensiv?

Bei den viersitzigen Cabriolets erfüllt das Verdeck – abgeleitet aus dem S-Klasse Cabriolet – hohe Qualitätsansprüche hinsichtlich Haltbarkeit und Funktion. Der äußere Stoffbezug besitzt an der Innenseite eine Wassersperre. Damit hat Feuchtigkeit keine Chance. Das Verdeck ermöglicht sogar eine Fahrzeugreinigung in der Waschanlage. Einmal jährlich sollte der Besitzer seinem Cabrio allerdings eine Verdeckpflege durch die Experten in der Niederlassung gönnen.

Wie lange dauert das Öffnen und Schließen des Verdecks?

Bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h lässt es sich in weniger als 20 Sekunden per Knopfdruck öffnen und schließen. Nach dem Öffnen legt es sich sorgfältig zusammengefaltet in der Verdeckkastenwanne im Kofferraum ab.

In welchen Farben ist das Verdeck lieferbar?

Verschiedene Farben ermöglichen es, das Verdeck auf die Fahrzeugfarbe abzustimmen. Das vollautomatische klassische Cabrio-Stoffverdeck der C-Klasse ist in der Basisvariante in Schwarz zu haben. Für dieses Modell ist auf Wunsch ein mehrlagiges Akustikverdeck in den Farben Dunkelbraun, Dunkelblau, Dunkelrot oder Schwarz lieferbar. Bei der E-Klasse ist das Stoffverdeck in den Farben Dunkelbraun, Dunkelblau, Dunkelrot oder Schwarz serienmäßig als vollautomatisches Akustikverdeck ausgeführt. Es reduziert die Wind- und Fahrgeräusche deutlich. Das macht sich durch verbesserte Sprachverständlichkeit auch bei höheren Geschwindigkeiten und durch bessere Dämmung von störenden Umgebungsgeräuschen bemerkbar. Damit bietet das Akustikverdeck höchsten Klima- und Geräuschkomfort.

Welche Motorisierungen stehen für die offenen Mercedes-Benz zur Wahl?

Bei den einzelnen Modellen stehen verschiedene Motorisierungen zur Verfügung. Vom Vier- bis zum Achtzylinder ist alles vertreten. In der als Einsteiger-Modell ins offene Autofahren sehr beliebten C-Klasse sorgen schon die Vierzylinder für komfortables Reisen mit ansprechenden Fahrleistungen. Krönung sind in allen Baureihen die AMG Motoren. Die Cabrios der C- und E-Klasse können auch mit den sparsamen Dieseln bestellt werden, die mit dem neuen realistischen WTLP-Messverfahren nach der Schadstoffnorm Euro 6d-TEMP zertifiziert sind. Eine saubere Sache also.

Cabriolet-Tour Mercedes-Benz Rent Berlin E-Klasse Cabriolet
Büke Karan liebt das intensive Fahrerlebnis wie hier in der offenen E-Klasse. „Man erlebt die Umgebung viel intensiver, ist der Natur verbunden, spürt den Fahrtwind im Haar, das Wetter auf der Haut.“

Cabrio-Tour-Tipp 1: Ein Wochenende auf Rügen

Ein Wochenende im Cabrio gefällig? Die Ostseeküste ist ein lohnendes Ziel. Freitagnachmittag nach der Arbeit holen wir den Mietwagen bei Mercedes-Benz Rent ab. Bis Montagmorgen genießen wir die Freiheit. Auf der legendären B96 machen Strecke, Land und Menschen die längere Fahrzeit gegenüber der Autobahn locker wett. Die geschichtsträchtige Straße bietet Natur, Orte, Weite.

Bis heute umweht sie das Flair des Ostens. Insgesamt gut 500 Kilometer lang und zu DDR-Zeiten als F96 bekannt, gleicht sie vielerorts einer in Kurven verlaufenden endlosen Allee. Wer an ein Roadmovie denkt, liegt richtig. Zu dieser Stimmung passen zwei Bücher als Lektüre für den Kurztrip: Raphael Thelens „Straße der Träume“ und Marc Kaysers „Große Freiheit Ost“, die der B96 literarisch und fotografisch ein Denkmal setzen.

Cabriolet Tour Mercedes Benz Rent Allee bei Garz
Auf der Strecke nach Rügen fahren wir über wunderschöne Alleen mit alten Bäumen.

Von Berlin ins Fürstenberger Seenland

Die erste Etappe beansprucht knapp anderthalb Stunden Fahrt. Am Dreieck Pankow geht es auf die A10 Richtung Hamburg, im Kreuz Oranienburg biegen wir ab auf die B96 – und drehen einen besonderen Song laut auf: In „B96“ besingt Stefanie Kloß, Kopf der deutschen Band Silbermond, ihre Kindheit in Bautzen – der Blick ins Musikvideo lohnt sich. Eine knappe Stunde vom Dreieck Pankow entfernt ist man mitten im Fürstenberger Seenland. Auf Gransee folgt schon bald Dannenwalde. Hier biegen wir ab Richtung Tornow. Der Ort birgt ein verwunschenes Fleckchen der Mark Brandenburg, die Mühle Tornow.

Cabriolet Tour Mercedes Benz Rent Mühle Tornow
Die Mühle in Tornow – hier kann man in entspannter Atmosphäre im Restaurant und im Garten essen sowie im Hotel übernachten.

Die einstige Wassermühle ist ein historischer Ort – und ein Hort der Entschleunigung. Sie wurde von Hubert und Christian Schneider mit viel Geschick zu einer Kombination aus Restaurant mit Sommergarten, Pension und Hofladen renoviert. Christian Schneider, Koch und Betriebswirt, führt das Haus, das gern als Location für Feiern wie Hochzeiten genutzt wird. Um den Charme der Gegend zu entdecken, haben wir ein Doppelzimmer reserviert. Zum Dinner geht es natürlich ins hauseigene Restaurant: Die Speisekarte der Mühlen-Küche bietet Brandenburgisches und Internationales. Ein echter Genuss sind der Zitronenschmand („Frau Müllers Soljanka“) oder die Wildgulaschsuppe mit Salbei. Weitere Spezialitäten: Mango-Chili-Chutney, aber auch Havelzander, Wiesenrind-Burger und besondere Salate. Nach einem Abendspaziergang an den Wentowsee (Mückenschutz nicht vergessen!) ist guter Schlaf garantiert.

Rügenbrücke und Inselfeeling: Zielpunkt Schloss Spyker

Am Samstag nach dem Frühstück – bei gutem Wetter unbedingt im Sommergarten der Mühle Tornow einnehmen – geht es weiter Richtung Küste. Zurück auf der Bundesstraße 96 sind es knapp drei Stunden bis Rügen. Kann auch länger dauern, wenn man an einigen der schönen Orte unterwegs noch einen kurzen Stopp einlegt, zum Beispiel in Fürstenberg. Wir wollen schließlich reisen und nicht rasen. Die majestätische Rügenbrücke kündigt unser Ziel an. Das Hotel Schloss Spyker liegt zentral auf der Insel – malerisch in Alleinlage mitten im Naturschutzgebiet Jasmunder Bodden. Gäste mit Sinn für Kunst und Kultur werden das Renaissanceschloss schätzen. Zu DDR-Zeiten war es ein Ferienheim. Architekt Dominik von Boettinger erwarb es 2006 und ließ es stilvoll renovieren. Heute bietet das in Schwedisch-Rot leuchtende imposante Gebäude einen spannenden Kunstbezug. Salon, Gästezimmer, Restaurant und Schlossgarten warten mit Gemälden und Plastiken von Künstlern wie Alberto Giacometti, Auguste Rodin, Hans Arp, Aristide Maillol, Marc Chagall, Eduardo Chillida oder Horst Janssen auf. „Hotelgäste können hier schon beim Frühstück in einer lockeren und nicht musealen Atmosphäre Kunst genießen“, sagt Mitarbeiterin Katalin Meixner. „Sie fügt sich harmonisch ein in dieses alte Gemäuer und passt zu den prunkvollen Stuckdecken aus dem 17. Jahrhundert.“

Cabriolet Tour Mercedes Benz Rent Rügen Hotel Schloss Spyker Maillol
Die Plastik La Méditerranée des französischen Malers und Bildhauers Aristide Maillol (1861–1944) im Park des Kunst-Hotels Schloss Spyker.

Das Schloss nah am Spykersee ist ein guter Ausgangspunkt zur Inselerkundung. Wanderwege über die Insel beginnen direkt am Schloss. Im nahe gelegenen Glowe locken sieben Kilometer Sandstrand. Unbedingt aufs Programm gehört das Nationalparkzentrum Königsstuhl mit Rügens berühmter Kreideküste und dem UNESCO-Weltkulturerbe Alte Buchenwälder. Übrigens: Vom Turm des Naturerbezentrums Prora aus hat man die gesamte Insel Rügen im Blick. Und im Herbst bietet das Schloss Spyker für Naturfans ein besonderes Schauspiel. „Mitte September beginnt der Kranicheinflug“ erzählt Hoteldirektorin Ute Uthess. „Die Kraniche sind immer wieder ein Ereignis. Sie rasten direkt in den Boddengewässern. Jeden Abend fliegen die Vogelschwärme direkt über das Schloss zu ihren Schlafplätzen.“ Das passende Arrangement dazu heißt „Vogelzug“. Es werden Kranichwanderungen und Kranichfahrten mit dem Schiff angeboten.

Wir kosten die beiden Tage auf Rügen voll aus. Es wird spät am Sonntag. Da muss das Mercedes-Benz Cabrio auf der Rückfahrt seine Autobahnqualitäten beweisen. Vorbei an Stralsund steuern wir die A20 an und nehmen Kurs auf Berlin. Knappe 300 Kilometer, die wir am Stück locker durchfahren. Ein fantastisches Erlebnis, wie die Nacht den Himmel über uns erobert. Mondschein statt Sonnenstrahlen, Cabrio fahren ist zu jeder Zeit emotional.

Cabriolet Tour Mercedes Benz Rent Rügen Kreideküste
Die Kreidefelsen, ein Must-see für Rügen-Urlauber.

Cabrio-Tour-Tipp 2: Eine Auszeit am, im und auf dem Wasser

Eine Auszeit abseits der City! Für den Tagesausflug klappen wir das Cabrio-Verdeck auf. Mit fast 3.000 kleineren und größeren Seen in der Region Berlin-Brandenburg liegt die Erholung praktisch vor der Haustür. Besonders schön ist es Richtung Nordosten im Barnimer Land. Nicht mal eine Stunde Fahrzeit vom Stadtzentrum entfernt gibt es ein paar malerische Seen. Zum Beispiel den Großen Wukensee mit einem der schönsten Strände Brandenburgs. Also gleich am Morgen los, bevor der Andrang zu groß wird.

Cabrio-Tour heißt: genießen. Statt auf der A11 fahren wir auf Nebenstrecken nach Biesenthal zum Strandbad Wukensee. Hier ist echtes Urlaubsfeeling garantiert. Eine Steganlage mit Wasserrutsche und Sprungturm lockt ins Wasser, das dort übrigens bis zu 16 Meter tief ist.

Cabriolet Tour Mercedes Benz Rent Liebnitzsee Insel Insulaner-Klause
Das urige Gartenlokal „Insulaner Klause“ am malerischen Liepnitzsee.

Gegen Mittag steuern wir Tagesziel Nummer 2 an: Zum Liepnitzsee bei Wandlitz sind es nur ein paar Kilometer. Der See lässt sich gut zu Fuß umrunden und lädt zum Baden ein. Besondere Attraktion ist aber die Insel im See und dort das urige Ausflugslokal „Insulaner Klause“. Wir setzen mit der Fähre über. Das kleine Boot legt in Ützdorf ab. Einfach gegenüber dem Hotel „Jägerheim“ in die Sackgasse zum „Zeltplatz am Liepnitzsee“ abbiegen. Von dort geht es zur Fähranlegestelle. „Viele unserer Gäste sind Städter, die gern rausfahren ins Grüne“, sagt Andreas Scharschmidt, Inhaber der „Insulaner Klause“.

Das Gartenlokal hat eine über 100-jährige Tradition. Hier herrscht Ferienstimmung. Das Wasser des Liepnitzsees ist klar. Die frische Luft macht hungrig. In der „Insulaner Klause“ isst man deftig, bodenständig, traditionell. Scharschmidt serviert zu Buletten oder Wiener Würstchen mit Kartoffelsalat stilecht Berliner Weiße mit Schuss – „natürlich selbst gemischt“. Pommes? Gibt es hier nicht.

Cabriolet Tour Mercedes Benz Rent Fähre Liepnitzsee
Mit der kleinen Fähre schippern Ausflügler hinüber zur Insel im Liepnitzsee.

Wild auf dem Wakeboard – entspannt beim Stand-up-Paddling

Cabriolet Tour Mercedes Benz Rent Bernsteinsee Wakeboarden
Artistische Sprünge über die Rampen bei der „Wet & Wild Wasserskianlage“ auf dem Bernsteinsee.

Die Seenerkundung Teil 3 verspricht Action. Mit Tempo übers Wasser geht es auf der „Wet & Wild Wasserskianlage“ in Velten am Bernsteinsee – direkt am Autobahnkreuz Oranienburg gelegen. 765 Meter gleitet man gezogen vom Seillift auf Boards oder Wasserski über das Wasser. Rampen laden die Könner zu artistischen Sprüngen ein. Für Anfänger gibt es einen eigenen Lift. Und auch nur das Zuschauen macht Spaß. Über dem See liegt die große Terrasse, die Hang-out-Bar serviert Drinks und Fingerfood. Daneben gibt es eine Partywiese mit Grill, eine Thai-Style-Cocktailbar, Chill-out-Liegestühle, Sitzsäcke, Strandkörbe und ein Beachvolleyballfeld. Und baden kann man auch.

Wem Wakeboarden zu schnell ist, kann beim Stand-up-Paddling (SUP) entschleunigen. Auf nach Potsdam, schöner lassen sich Erholung und Sport kaum verbinden. Über Falkensee umrunden wir Berlin westlich, dann auf der B2 und B1 zum Yachthafen Potsdam-West an der Havel. Hier liegt die Station von SUP TRIP. „Stand-up-Paddling ist bei allen Altersgruppen beliebt“, sagt Trainer Martin Teichmann. Der erfahrene Inhaber von SUP TRIP und sein Team begleiten Neueinsteiger und erfahrene Paddler. Unter den Kursen für Wassersportler mit ganz unterschiedlichem Leistungsniveau sind für Ungeübte auch einstündige Crashkurse und Einsteigertouren mit zweistündiger Dauer. Derart eingeweiht paddeln wir raus aufs Wasser zu einer Stadterkundung der besonderen Art – vorbei an Highlights wie der Nikolaikirche, dem Stadtschloss, der Insel Hermannswerder oder der Freundschaftsinsel. Auch Anfänger haben dabei ihren Spaß. Mit gutem Gleichgewichtssinn gleitet man auf dem gar nicht so wackeligen Board schon nach kurzer Zeit entspannt über das Wasser. Was sich dann einstellt? „Jede Menge Euphorie und Selbstwertschätzung“, verspricht SUP-Profi Teichmann.

Cabriolet Tour Mercedes Benz Rent Berlin SUP-TRip Potsdam Einsteigertour
Stand-up-Paddling ist ein Wassersportvergnügen für alle Altersgruppen, das sich bei der Einsteigertour von SUP TRIP in Potsdam leicht erlernen lässt.

Die sportlichen und kulturellen Highlights am Wasser krönt ein kulinarischer Abschluss. Wir rollen mit offenem Verdeck durch die milde Abendluft zum Neuen Markt in Potsdam. Im Restaurant Kochzimmer in der historischen Ratswaage genießt man die neue preußische Küche. Patron Jörg Frankenhäuser und Küchenchef David Schubert bündeln in ihren Menüs die Vielfalt an exzellenten Brandenburger Produkten mit handwerklicher Perfektion, preußischer Tradition und filigraner Moderne. Passt als abschließender Genuss optimal zum intensiven Erlebnis unseres Cabrio-Tages. Und zum Dessert gibt es die offene Rückfahrt nach Berlin.

Cabriolet Tour Mercedes Benz Rent Berlin SUP TRIP Potsdam Alter Markt
Potsdams schöne Seiten aus ganz neuer Perspektive: beim entspannten Stand-up-Paddling vor dem Alten Markt.