07. Juli 2017
Sport | Aachen

Die Welt zu Gast in Aachen

Der CHIO Aachen 2017 steht vor der Tür, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, denn nicht weniger als – fast – die ganze Reitsportwelt ist vom 14. bis 23. Juli zu Gast. Wieder mit dabei ist auch Mercedes-Benz – mit einer besonderen Aktion bei der Eröffnungsfeier.

Für ein besonderes Highlight beim CHIO Aachen 2017 sorgt Mercedes-Benz gleich am Dienstag, 18. Juli, bei der Eröffnungsfeier. Die ist auf das diesjährige Partnerland Niederlande ausgerichtet. Die „Freundschaft zwischen den Grenznachbarn“ zieht sich als roter Faden durch die Veranstaltung. Den Beginn macht eine Szene zur deutsch-niederländischen Grenze, die durch den Nachbau von Grenzhäusern und Schranken symbolisch im Stadion dargestellt wird. Die Szene wird lebendig durch Passanten, Fahrzeuge und Fahrräder, welche die Grenze passieren wollen. Dazu zählen auch zahlreiche Klassiker von Mercedes-Benz sowie historische Trecker. Das Programm bietet so einen interessanten und abwechslungsreichen Ritt durch viele Jahrzehnte Automobilgeschichte. Die Eröffnungsfeier startet um 20.15 Uhr und wird live im WDR übertragen.

Weißer Klassiker von Mercedes-Benz mit Wohnwagen
Bei der Eröffnungsfeier des CHIO Aachen 2017 wird auch dieses 280 SE 3,5 Coupé der Baureihe W111 mit Wohnwagen vorfahren.
Das Logo des CHIO Aachen
Der CHIO Aachen 2017 versammelt auch in diesem Jahr wieder die Reitsportelite in Aachen.

In diesem Jahr wird das Event in mehr als 140 Länder übertragen, sorgen namhafte Sportler – wie etwa „Dressur-Königin“ Isabel Werth – und ein attraktives Rahmenprogramm dafür, dass der CHIO Aachen 2017 seiner Sonderstellung in der Reitwelt gerecht wird. Zum „Offiziellen Internationalen Turnier der Bundesrepublik Deutschland“ kommt in allen fünf Disziplinen die Weltspitze in die Soers.

Einer der Höhepunkte des CHIO Aachen 2017, zu dem wieder rund 350.000 Besucher erwartet werden, ist traditionell der Mercedes-Benz Nationenpreis am 20. Juli, der alljährlich unter Flutlicht ausgetragen wird. Da ist Gänsehaut-Atmosphäre garantiert, wenn es für das deutsche Team diesmal um die Titelverteidigung geht.

DER CHIO Aachen 2017 in Zahlen

Nach den Regeln der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FEI) darf jedes Land nur einen CHIO austragen. Der CHIO Aachen ist somit die einzige Veranstaltung ihrer Art in Deutschland. Entsprechend eindrucksvoll sind die Zahlen und Daten:

5

Disziplinen

Springen, Dressur, Vielseitigkeit, Fahren, Voltigieren

350

Teilnehmer

350 Aktive (Reiter, Fahrer und Voltigierer) aus 30 Nationen, 550 „aktive“ Pferde

348.200

Besucher

im Jahr 2016

2,7

Millionen Euro

Gesamtdotierung (inklusive Sonderehrenpreise)

800

Medien

800 akkreditierte Journalisten und Fotografen sowie mehr als 200 TV-Mitarbeiter

30

Stunden Übertragung

National: mehr als 30 Stunden (ARD und WDR), davon über 25 Stunden reine Sport-Übertragungen. International: Übertragungen in mehr als 140 Länder der Welt

1.200

Turniermitarbeiter

Darunter u.a.:
64 FEI-Richter und Offizielle, 39 FEI-Stewards, 325 Ordner, 34 medizinische Mitarbeiter, zusätzlich Sanitätsdienste und Notärzte

430

Feste Boxen

kommen bei der Versorgung der Pferde zum Einsatz. Dazu: 18.000 kg Hafer, 18.000 kg Heu, 1.500 Ballen Stroh und 600 Ballen Späne (zur Einstreu)