09. Mai 2017
Sport | Stuttgart

Totale Frauenpower
für den Stuttgart-Lauf

Sie starten unter dem guten Stern: Fünf Frauen bilden das Mercedes-Benz Laufteam für den Stuttgart-Lauf am 25. Juni. Schon beim ersten Treffen wurde deutlich: Das sportliche Quintett ist mega motiviert und steigt bei allem Ehrgeiz mit ganz viel Spaß in die Vorbereitung ein.

Laufen ist ein Teil ihres Lebens. Das gab bei der Nominierung des Mercedes-Benz Laufteams letztlich den Ausschlag. Aus der großen Zahl von Bewerbungen wurden Katrin Engelhardt, Lisa Marlen Häßler, Viktoria Lopuga, Annika Seiler und Ricarda Stäbler ausgewählt. Und sie wollen in den nächsten Wochen ihre läuferischen Fähigkeiten weiter steigern. Hier im Webmagazin und auf Facebook begleitet die Mercedes-Benz Niederlassung Stuttgart ihr Laufteam auf dem Weg zum Start am 25. Juni. Als Sponsor unterstützt die Niederlassung den Stuttgart-Lauf – das Laufteam aber feiert eine Premiere: „Es gab eine gute Resonanz auf unsere Idee, fünf Laufbegeisterte zu einer professionellen Vorbereitung einzuladen“, stellt Manfred Hommel, Vertriebsdirektor Mercedes-Benz Württemberg fest. „Vor allem die starke Frauenpower begeistert uns sehr.“

Leidenschaft für Laufen verbindet

Schon beim ersten Teamtreffen stimmt die Chemie. Sofort wird klar: Die Leidenschaft fürs Laufen verbindet die fünf Frauen. Sie erzählen, lachen und rücken fürs Selfie eng zusammen, als ob sie sich schon lange kennen. „Der Stuttgart-Lauf mit dem Mercedes-Benz Team ist ein tolles Ziel für 2017. Nachdem ich sportlich etwas lustlos in das Jahr gestartet bin, ist das eine gute Gelegenheit, wieder Fahrt aufzunehmen“, beschreibt Ricarda Stäbler ihre Motivation. Auch Mercedes-Benz Fan Viktoria Lopuga erwartet einen Push: „Ganz besonders freue ich mich auf die professionelle Betreuung beim Training und die gemeinsamen Trainingseinheiten.“ „Ich möchte meinen Ehrgeiz wecken, mich mit den anderen Teammitgliedern messen und natürlich gemeinsam den Erfolg feiern“, sagt Katrin Engelhardt. Lisa Marlen Häßler reizt die Gemeinschaft: „Mit einem Team gemeinsam an den Start zu gehen und mein Bestes zu geben entspricht meiner Lebenseinstellung. Gemeinsam unter diesem guten Stern beim diesjährigen Stuttgart-Lauf anzutreten ist mir eine ganz persönliche Ehre.“ Und Annika Seiler, mit 20 Jahren die Jüngste im Team, will Erfahrungen sammeln: „Ich möchte Neues lernen, meine Lauffähigkeiten verbessern, andere Läufer treffen und dabei Spaß haben.“

Das Bild zeigt die Trainingsgruppe mit Lauftrainer Rafael Treite.
Echt motiviert: Das Mercedes-Benz Laufteam ist ins Training eingestiegen. Coach Rafael Treite pusht die Stimmung der Läuferinnen.

Das Team im Porträt

Katrin Engelhardt
Name:

Katrin Engelhardt

Alter:

48 Jahre

Beruf:

Selbstständig als Relocation Consultant

Hobbys:

Zeit mit meinen 11 und 13 Jahre alten Kindern verbringen, außerdem Konzertbesuche, Kultur- und Städtereisen und die schönen Dinge des Lebens genießen, mit Freundinnen ausgehen und natürlich Sport

Typ:

Offen, kommunikativ, sportlich und meistens gut gelaunt

Lebensmotto:

Positiv durchs Leben gehen: nicht darüber nachdenken, was nicht geht – sondern lieber darauf konzentrieren, was geht!

Stärken und Schwächen:

Zu meinen Stärken zähle ich, dass ich ehrgeizig und überhaupt nicht zickig bin. Meine größte Schwäche ist meine Ungeduld.

Sporterfahrung:

Ich habe schon einige Sportarten ausprobiert und bin vielseitig: Badminton, Snowboarden und Skifahren, Golfen, Inlineskaten, Radfahren und Wandern. Seit einem Jahr laufe ich regelmäßig – wie es Zeit und Motivation zulassen – mehrfach die Woche 5–8 Kilometer.

Ziele:

Durch das professionelle Coaching möchte ich mein Potenzial besser ausschöpfen und meine Leistung beim Laufen steigern. Allgemein wünsche ich mir einfach, ein zufriedenes Leben zu führen mit glücklichen Kindern und umgeben von Menschen, die mich mögen und achten.

Das Bild zeigt Katrin Engelhardt vom Mercedes-Benz Laufteam Stuttgart auf dem Sportplatz.
Lisa Marlen Häßler
Name:

Lisa Marlen Häßler

Alter:

31 Jahre

Beruf:

Lehrerin für Französisch und Sport

Hobbys:

Neben dem Laufen sind es: Reisen, Tennis, Snowboarden, Schwimmen, Fremdsprachen und die Kultur Kanadas.

Typ:

Ich bin ein absoluter Teamplayer und liebe es, andere mit meiner motivierenden Art mitzureißen.

Lebensmotto:

Gib niemals auf, dein Bestes zu geben!

Stärken und Schwächen:

Meine persönlichen Stärken sind Optimismus und Zielstrebigkeit. Manchmal bin ich jedoch etwas zu perfektionistisch, was ich als meine größte Schwäche sehen würde.

Sporterfahrung:

Durch mein Sportstudium besitze ich eine gute allgemeine Fitness. Im Schwimmen, Turnen und in der Leichtathletik habe ich schon früher an vielen Veranstaltungen teilgenommen. Im vergangenen Jahr bin ich bei einigen Volksläufen gestartet. Meine persönlichen Highlights waren bisher die Teilnahme am höchsten Hindernislauf der Welt – Xletix Challenge in Tirol im Juli 2016 – und am Halbmarathon Bonneville de Lachine im August 2016 in Montreal in Kanada.

Ziele:

Wegen einer Knieverletzung konnte ich leider einige Monate nicht laufen, deswegen freue ich mich, dass ich nun gemeinsam mit einem tollen Team durchstarten kann. Im Training will ich vor allem meinen Laufstil und meine Kondition verbessern, um beim Stuttgart-Lauf meine persönliche Bestzeit zu knacken. Und im Mercedes-Benz Team soll der Spaß nicht zu kurz kommen. Im September steht dann in Berlin mein erster Marathon auf dem Programm. Als Sportlehrerin an einem Gymnasium möchte ich meinen Schülerinnen und Schülern als gutes Vorbild dienen und zeigen, wie man als Teil eines motivierten Teams neue Herausforderungen annehmen und über seine eigenen Grenzen hinauswachsen kann.

Das Bild zeigt Lisa Marlen Häßler vom Mercedes-Benz Laufteam Stuttgart auf dem Sportplatz.
Viktoria Lopuga
Name:

Viktoria Lopuga

Alter:

28 Jahre

Beruf:

Beamtin

Hobbys:

Neben dem Laufen Yoga, Skifahren und Gärtnern auf dem Balkon

Typ:

Unternehmungslustig, offen, zielstrebig und kreativ

Lebensmotto:

Wer ins kalte Wasser springt, taucht in ein Meer voller Möglichkeiten!

Stärken und Schwächen:

Ich punkte mit Begeisterungsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Ehrgeiz. An meinem Zeitmanagement muss ich noch arbeiten: Manchmal nehme ich mir einfach viel zu viel für einen Tag vor.

Sporterfahrung:

In den letzten Jahren habe ich an diversen Läufen in der Stuttgarter Region teilgenommen. Zum Beispiel über die 7-Kilometer-Distanz beim AOK Frauenlauf, Stuttgart-Lauf und Filderstadt-Lauf sowie beim Sportscheck Nachtlauf in Stuttgart über 10 Kilometer.

Ziele:

Meine Bestzeit über 7 Kilometer liegt bei 34:50 Minuten. Damit habe ich es beim Stuttgart-Lauf 2016 geschafft, unter meinem persönlichen Ziel von 35 Minuten zu bleiben – aber eben nur ganz knapp. Dieses Jahr möchte ich deutlich schneller sein. Außerdem laufe ich beim Heilbronner Trollinger-Marathon meinen ersten Halbmarathon mit.

Das Bild zeigt Viktoria Lopuga vom Mercedes-Benz Laufteam Stuttgart auf dem Sportplatz.
Annika Seiler
Name:

Annika Seiler

Alter:

20 Jahre

Beruf:

Auszubildende als Kauffrau für Versicherungen und Finanzen

Hobbys:

Neben dem Laufen Freunde treffen, Wandern, Radfahren, Lesen

Typ:

Gut gelaunt, motiviert, neugierig, realistisch, kontaktfreudig, naturverbunden

Lebensmotto:

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Stärken und Schwächen:

Meine positive Lebenseinstellung, Ehrgeiz und Offenheit machen mich stark. Meine größte Schwäche: Ungeduld!

Sporterfahrung:

Als Kind habe ich geturnt, dann bin ich geritten. Zuletzt habe ich zwei Jahre das Selbstverteidigungssystem Krav Maga trainiert. Aus gelegentlichem Laufen ist in diesem Jahr ein regelmäßiges Training dreimal pro Woche geworden.

Ziele:

Stolz wäre ich auf mich, wenn ich den Stuttgart-Lauf in 36 Minuten schaffe. Im nächsten Jahr möchte ich dann den ersten Halbmarathon laufen. Und auch außerhalb des Sports möchte ich das tun, was mich glücklich macht.

Das Bild zeigt Annika Seiler vom Mercedes-Benz Laufteam Stuttgart auf dem Sportplatz.
Ricarda Stäbler
Name:

Ricarda Stäbler

Alter:

29 Jahre

Beruf:

Bauingenieurin

Hobbys:

Kochen, Skifahren, Rennradfahren, Reisen

Typ:

Spontan, offen, herzlich, ehrlich. Für Familie und Freunde würde ich mein letztes Hemd geben.

Lebensmotto:

Alles, was man macht, sollte man mit Leidenschaft machen – oder es lieber sein lassen.

Stärken und Schwächen:

Wenn ich ein Ziel verfolge, bleibe ich am Ball, bis es erreicht ist. Anschließend fällt oft die Motivation ab, kontinuierlich dabeizubleiben.

Sporterfahrung:

Vor zwei Jahren habe ich es von null zum Triathlon-Finisher gebracht. Seitdem bin ich diverse 10-Kilometer-Läufe und im September 2016 einen Halbmarathon gelaufen.

Ziele:

Die 7 Kilometer beim Stuttgart-Lauf möchte ich unter 40 Minuten laufen. Und im September wäre bei meinem nächsten Halbmarathon eine Zeit unter 2:10 Stunden super.

Das Bild zeigt Ricarda Stäbler vom Mercedes-Benz Laufteam Stuttgart im Sportshop vor einer Wand mit Sportschuhen.

Laufend zum richtigen Schuh

Erster Termin des Mercedes-Benz Laufteams ist die Schuhanprobe im Stahl Sport Shop. Axel und Karen Stahl sind echte Experten. „Der richtige Laufschuh macht den Unterschied und ist das wichtigste Kleidungsstück eines Läufers“, weiß Axel Stahl aus mehr als 25-jähriger Erfahrung. „Der Schuh als die direkte Verbindung zwischen dem Körper und dem Boden entscheidet, wie die mechanischen Kräfte auf den Körper einwirken. Die individuelle Beratung bei der Schuhauswahl schafft die Basis für ein langfristig gesundes Training und erfolgreiche Wettbewerbe.“ Im Sportshop in Sindelfingen nimmt sich das Ehepaar Stahl viel Zeit. Die fünf Sportlerinnen des Mercedes-Benz Laufteams lassen sich mittels Spiegel von unten auf die Fußsohlen schauen. Beim Joggen auf dem Laufband analysieren die Kenner mit Unterstützung des Computers den Laufstil und sehen so mögliche Fehlbelastungen.

Das Mercedes-Benz Laufteam Stuttgart mit Axel und Karen Stahl. Die Gruppe sitzt im Sportshop Stahl vor einer Ausstellungswand mit Sportschuhen.
Mit den passenden Laufschuhen startet das Mercedes-Benz Laufteam ins Training. Axel und Karen Stahl (oben sitzend) haben Ricarda Stäbler, Viktoria Lopuga, Annika Seiler, Katrin Engelhardt und Lisa Marlen Häßler (unten von links) beraten.

Beim normalen Gehen wird der Schuh mit dem Gewicht des Körpers belastet. Die Dynamik des Laufens erhöht die Belastung aber auf das Zwei- bis Fünffache. Das ist ganz einfache Physik: Bei mittlerem Tempo und 70 Kilo Körpergewicht wirken Schritt für Schritt 210 Kilo auf jeden Fuß – und damit auf den gesamten Körper. „Das Verhalten des Schuhs bei dieser Kraftübertragung beeinflusst in entscheidender Weise unser gesamtes Skelettsystem mit Knochen, Muskeln, Sehnen, Bändern und Gelenken und damit unsere Gesundheit“, erläutert Spezialist Axel Stahl. „Der Laufschuh muss die Abrollbewegung einwandfrei führen, den Fuß seitlich stützen und das Aufsetzen abdämpfen. Er bietet dem Fuß so viel Flexibilität wie möglich und so viel Stabilität wie möglich.“ So können Stabil-Modelle mit ihrer Stützfunktion auch von Knickfüßen verursachte Fehlstellungen kompensieren.

Darüber hinaus muss der Schuh dem Zweck entsprechend gewählt werden: Training oder Wettkampf, kurze oder lange Distanz, harter oder weicher Boden. „Aus dem fast unendlich großen Modellangebot erfüllen jedoch im Schnitt nur etwa vier Modelle die spezifischen Anforderungen eines Läufers optimal“, sagt Karen Stahl. „Um im Markt die Übersicht zu behalten, brauchen wir große Branchen- und Fachkenntnisse. Diese qualifizierte Beratung geht weit über den Service eines normalen Schuhgeschäfts hinaus.“

Axel Stahl beobachtet die Füße von Viktoria Lopuga, die auf dem Laufband im Sportshop läuft. Die Laufanalyse hilft des Experten, den richtigen Sportschuh auszuwählen.
Axel Stahl beobachtet die Füße von Viktoria Lopuga, die auf dem Laufband im Sportshop läuft. Die Laufanalyse hilft dem Experten, den richtigen Sportschuh auszuwählen.

Im Lauftraining durchstarten

Die Schuhanprobe erweist sich als gutes Teambuilding. Während jede Sportlerin viel über ihre Füße, die Körperstatik und den Laufstil erfährt, lernt sich auch das Mercedes-Benz Laufteam besser kennen. Die Vorfreude aufs professionelle Coaching für den Start beim Stuttgart-Lauf ist groß. Auf alle Fälle ist das Quintett mit den passenden Schuhen bestens für das Lauftraining gerüstet.

Das Teilnehmerfeld beim Stuttgart-Lauf auf der Strecke.
Stuttgart-Lauf
  • Programm 2017:

    Samstag, 24. Juni: Jolinchenlauf für Kids, Minimarathon, Handbike-Minimarathon und Kids Inline.
    Sonntag, 25. Juni: Handbike-/Rollstuhl-Halbmarathon, Inline-Halbmarathon, Staffel-Halbmarathon, 7-Kilometer-Lauf, Walking/Nordic Walking und Halbmarathon.
    Rund 17.000 Starter werden erwartet.

  • Location:

    Veranstaltungszentrum im Neckarpark rund um die Mercedes-Benz Arena.
    Halbmarathon-Strecke (21,0975 Kilometer Länge) durch Untertürkheim und Bad Cannstatt am Neckar entlang.

  • Tradition:

    Erste Austragung 1994. Strecke ist der schöne Straßenlaufkurs der Leichtathletik-WM 1993.

  • Organisation:

    Ausrichter ist der Württembergische Leichtathletik-Verband.
    Über ein Jahr Vorbereitung durch ein kleines Team von Haupt- und Ehrenamtlichen.
    Bei der Veranstaltung sind über 1.000 ehrenamtliche Helfer im Einsatz.

  • Information:

    www.stuttgart-lauf.de