20. Mai 2016
Sport | Nürnberg

Ziel? Profi-Zirkus!

Für die 16-jährige Lara Schmidt ging beim NÜRNBERGER Versicherungscup ein Traum in Erfüllung. Trotz ihres Aus in der Qualifikation machte die Lokalmatadorin einen weiteren Schritt in Richtung Profi-Laufbahn.

„2015 habe ich noch auf der Tribüne gesessen und das Turnier als Zuschauerin erlebt. Dieses Jahr durfte ich mitspielen – das war ein großartiges Erlebnis“, sagt Lara Schmidt. Die Nürnbergerin hatte eine Wildcard für die Qualifikation des mit 250.000 US-Dollar dotierten WTA-Turniers erhalten. Leider war ihr Auftritt nach dem ersten Match beendet. Schmidt musste sich in der Qualifikation einer zwölf Jahre älteren Kontrahentin geschlagen geben.

Nur sonntags wird nicht trainiert

Im Februar gewann Lara Schmidt bei den Bavarian Junior Championships in Cadolzburg ihren ersten internationalen Juniorinnen-Titel. Die Deutsche Jugend-Hallenmeisterin 2015 vom 1. FC Nürnberg trainiert hart für ihren Traum, Tennisprofi zu werden und irgendwann bei den wichtigsten Turnieren der Welt dabei zu sein. Schmidt: „Nach der Schule stehe ich jeden Tag mindestens zwei Stunden auf dem Platz. Dazu kommen Konditions- und Laufeinheiten.“ Nur sonntags ist das anders – dann bleibt die Sporttasche in der Ecke.

Mit acht Jahren begann die Fränkin Tennis zu spielen. Mit elf setzte sie sich das Ziel, ganz oben mitzumischen. „Ich bin sehr ehrgeizig. Wenn ich mir etwas vornehme, dann ziehe ich es auch durch“, so Lara Schmidt. Die beste Voraussetzung, um ihr Ziel zu erreichen.

Die internationale Damentenniselite trifft sich beim Nürnberger Versicherungscup.
International erfolgreiche Tennisspielerinnen treten beim NÜRNBERGER Versicherungscup an.

Fotos: © yossarian6 / Fotolia, © MatchMaker Event GmbH