11. Juli 2018
Sport | Wuppertal

Spring ins Glück – das Gute-Laune-Workout

Trampolinhallen sind der Mega-Trend im Freizeitsportsektor. Und das mindestens aus drei guten Gründen: Springen baut Stress ab, ist ein effektives Ganzkörpertraining und macht vor allen Dingen eins – gute Laune! In Wuppertal steht der größte Trampolinpark Nordrhein-Westfalens. Das Crazy JUMP ist ein abwechslungsreicher Springspaß für alle Altersgruppen.

Der erste Salto landet als Purzelbaum auf dem weichen Schaumstoffhügel. Doch Übung macht den Meister und irgendwann ist er da, dieser Mut, sich in der Luft zu drehen, wenn das Trampolin einen mit Schwung in die Höhe katapultiert. Das macht Spaß und manch einer wagt sich an Saltos oder einen Rückensprung. Was folgt, sind Kribbeln im Bauch, Glücksgefühl im Kopf und schon nach wenigen Sprüngen ein Grinsen im Gesicht. Nur Fliegen ist schöner. Immer mehr Menschen sind im Flummi-Modus und vom Trampolin-Trend erfasst, der ursprünglich aus den USA kommt. Auch Wuppertal ist auf diesen Hype aufgesprungen und bietet seit September 2017 mit dem Crazy JUMP den größten Trampolinpark in NRW. Der hält auf zwei Ebenen und einer Gesamtfläche von 5.000 Quadratmetern 110 Trampoline und damit abwechslungsreiche Sprung-Attraktionen für ein Gute-Laune-Workout bereit. Wir treffen Betriebsleiter Salvatore Failla (30), gelernter Sport- und Fitnesskaufmann, und sprechen mit ihm über den Trendsport, der fit hält und so schön glücklich macht.

Herr Failla, was lange als Belustigung für Kinder galt, hat sich sprunghaft zum Trend entwickelt. Ist das eine Sportart für jeden?

Auf jeden Fall. Im Crazy JUMP hüpfen Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Chefs, Mitarbeiter, Profis und Anfänger. Bis zum zwölften Lebensjahr muss eine Begleitperson anwesend sein, diese muss aber nicht mitspringen. Für die Zwei- bis Fünfjährigen haben wir einen separaten Kleinkinderbereich: die Kids Area. Hier sind die Trampoline anders gefedert, sodass keine so hohe Sprungkraft erreicht wird und die Nachwuchsspringer von morgen fleißig üben können. Das Trampolinspringen ist vor allem ein Fitness-Workout, bei dem die ganze Familie mitmachen kann und einfach Spaß hat. Dieser neue Trendsport macht fit – und zwar jeden.

Trampolinparks sprießen gerade wie Pilze aus dem Boden. Wie erklären Sie sich diesen Hype ums Hüpfen?

Es gibt kein Erlebnis, das so viel Freude und Freiheit bietet wie Trampolinspringen. Springen macht Spaß – und das nicht nur Kindern. Beim Hüpfen werden Endorphine ausgeschüttet und der Stress des Alltags schwindet. Weiterhin kommt man nirgends dem Gefühl des Fliegens näher. Es ist die einfachste Möglichkeit, um für einen Moment abzuheben und schwerelos zu sein. Wer den ersten Sprung gewagt hat, den packt schnell das Trampolin-Fieber. Im Crazy JUMP gibt es viele Stammgäste, die ein bis zwei Mal pro Woche kommen und im Durchschnitt 90 Minuten bleiben.

In 90 Minuten kommt man ordentlich ins Schwitzen. Wie wirkt sich das Trampolinspringen auf meine Gesundheit und meinen Körper aus?

Wer springt, absolviert ein großartiges Ganzkörper-Workout, das selbst kleinste Muskelpartien beansprucht. Mit regelmäßigem Training auf dem Trampolin lässt sich die Fitness entscheidend verbessern. Die Rumpf- und Rückenmuskulatur wird gestärkt, Koordination und Gleichgewichtssinn werden verbessert, die Figur wird gestrafft und das Wohlbefinden gesteigert. Auch das Herz-Kreislauf-System wird positiv beeinflusst. Trampolinspringen sorgt auf einzigartige Weise für positive Gefühle und Entspannung. Zehn Minuten erzielen ungefähr denselben Effekt wie 30 Minuten Joggen.

Trampolinpark Wuppertal und sein Chef Salvatore Failla.
Salvatore Failla liebt das Auf und Ab im Trampolinpark Wuppertal. Der gelernte Sport- und Fitnesskaufmann arbeitet dort als Betriebsleiter.
Gelten für alle Springer dieselben Grundregeln? Kann man sofort loslegen?

Das Crazy JUMP bietet viele verschiedene Sprungbereiche mit insgesamt 110 Trampolinen. Die Main Area mit über 60 Trampolinen ist unser Highlight. Hier kann man Sprünge auf viereckigen, rechteckigen oder sehr langen Trampolinen ausprobieren. Die verrücktesten davon entstehen an den Wandtrampolinen und den Podesten. Im Dodgeball-Feld wird der Ball wie beim Völkerball gefangen, während man in die Luft springt. Ähnlich ist es im Basketballbereich, der Basket Jump Area. Hier können Dunking und Korbleger versenkt werden, wenn man hoch in die Luft fliegt. Auch Skater gehen nicht leer aus. Unsere Halfpipe ermöglicht den Jumpern, ohne abzustoppen zwischen beiden Wänden hin und her zu springen und zwischenzeitlich diverse Tricks auszuführen. Und es warten noch weitere spektakuläre Bereiche.

Welche Angebote gibt es bei Ihnen?

Firmen können 90 Minuten Springzeit und einen Businesstisch für zweieinhalb Stunden mitsamt Catering buchen und auch für Kindergeburtstage lohnt sich ein Besuch im Crazy JUMP als Alternative zum Indoor-Spielplatz. Ebenso bieten wir für Familien, Vereine und Schulen Angebote an. Bald wird es auch spezielle Fitness-Workouts für alle Crazy JUMPER geben. Und egal, was gebucht wird, es gehen immer alle mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause.