31. Mai 2016
Sport | Reutlingen/Tübingen

Tyron McCoy
Mit den Tigers auf Erfolgskurs

Große Freude bei den Fans der WALTER Tigers Tübingen: Der Klassenerhalt ist geschafft, der Club bleibt in der ersten Basketball-Bundesliga. Trainer Tyron McCoy zieht Bilanz und verrät, was er sich für die neue Saison vorgenommen hat.

Platz 14 zum Saisonende – sind Sie damit zufrieden?

Wir haben wieder den Klassenerhalt geschafft und können uns über die 13. Saison in Folge in der Basketball-Bundesliga freuen – das ist ein schöner Erfolg für die WALTER Tigers Tübingen. Natürlich habe ich gehofft, dass wir in der abgelaufenen Saison 2015/16 häufiger gewonnen hätten. Es war oft sehr knapp, wir haben mehrere Spiele mit wenigen Punkten Differenz verloren. So etwas ist natürlich ärgerlich.

Konkret: Was lief gut, was weniger gut?

Die Spieler haben ihr Bestes gegeben und die Mannschaft wurde im Laufe der Saison immer besser. Leider haben sich einige Spieler verletzt. Dadurch kam das Team aus dem Rhythmus, Rollen mussten getauscht werden und die Spieler sich kurzfristig umstellen.

Welche Learnings ziehen Sie aus der abgelaufenen Saison?

Ich kam im Januar dieses Jahres zu den Tigers, also mitten in der laufenden Saison. Oberste Priorität war, die WALTER Tigers Tübingen aus dem Abstiegskampf zu führen. Zum Glück ist mir das gelungen und ich habe dabei viel gelernt. Meine Methoden einem bestehenden Team, das ich nicht zusammengestellt hatte, anzupassen, war eine gute Erfahrung für mich.

Was muss Ihrer Meinung nach künftig anders laufen?

Es wird sich einiges verändern, weil ich jetzt von Anfang an dabei bin. Nun kann ich mitgestalten und die Mannschaft aufbauen.

Was sind Ihre Ziele für die neue Saison?

Ich will das Spiel der Mannschaft verbessern und wieder den Klassenerhalt erreichen. In der 1. Liga zu bleiben, hat oberste Priorität.

Wie wollen Sie das schaffen?

Zunächst geht es darum, die beste Mannschaft zum Saisonstart am 23. September zusammenzustellen. Damit beschäftigen wir uns aktuell. Dann gilt es, konzentriert mit dem Team zu arbeiten und konsequent zu trainieren, um immer besser zu werden.

Was macht aus Ihrer Sicht einen guten Trainer aus?

Es gibt viele unterschiedliche Wege und Methoden, Basketball zu trainieren. Entscheidend ist, dass die Spieler dem Trainer vertrauen und ihn respektieren. Jeder Trainer findet dafür seinen eigenen Weg.

Cheftrainer Tyron McCoy von den WALTER Tigers Tübingen
Sie waren selbst 13 Jahre Profi-Basketballer. Welche Tipps können Sie ambitionierten Hobby-Basketballern geben?

Die spielerischen Fähigkeiten zu trainieren, ist das A und O. Auch Fitness, Laufstärke, Schnelligkeit und Koordination sind wichtig. Man verbringt also zwangsläufig viel Zeit im Fitnessstudio. Aber ob man Talent hat oder nicht, das kann man bekanntlich leider nicht beeinflussen.

Logo WALTER Tigers Tübingen
WALTER Tigers Tübingen
  • Gegründet:

    1952

  • Halle:

    Paul-Horn-Arena (3132 Plätze)

  • Liga:

    Basketball-Bundesliga Herren; Saison 2015/16 Platz 14

  • Farben:

    Gelb (Heimspiele) / Schwarz (Auswärtsspiele)

  • Trainer:

    Tyron McCoy

  • Website:

    http://walter-tigers.de

Fotos: © Markus Ulmer / © WALTER Tigers Tübingen